Die ehemalige grüne Nationalrats-Abgeordnete Monika Langthaler macht gute Berater-Geschäfte mit dem Staatssender ORF.

Bundesministerium für Finanzen / Wikimedia (CC-BY-2.0)
ORF: Grüne Pius Strobl und Monika Langthaler machen gute Geschäfte

Neue Unterlagen aus dem Staatssender ORF, die das Onlinemedium oe24.at veröffentlicht hat, offenbaren das lukrative Gagen- und Beraternetzwerk. Mit 71.000 Euro als Abrechnungsbetrag allein für das Jahr 2017 steht etwa die ehemalige grüne Nationalratsabgeordnete Monika Langthaler auf der Beraterliste des ORF. Und der ehemalige Bundesgeschäftsführer der Grünen, Pius Strobl, für den im ORF die Position „Leiter des Büros des Medienstandorts” erst geschaffen werden musste, kassierte 277.038 Euro Jahresgage.

Zuvor war Strobl bereits finanziell wohl bestallt, viele Jahre Kommunikationschef des ORF und damit der politische Einpeitscher des SPÖ-Genossen und Generaldirektors am Küniglberg, Alexander Wrabetz.

Direktorenetage mit Millionengagen auf Kosten der ORF-Gebührenzahler

Dass die ORF-Direktorenetage zu ihren Politik-nahen Mitarbeitern und Beratern großzügige finanzielle Beziehungen unterhält, wundert gewöhnlich gut informierte Kreise im Staatssender nicht. Denn auch die Direktorenetage im ORF hat großzügige finanzielle Ansprüche gegenüber dem Unternehmen, wie man bei oe24.at nachlesen kann:

Bei 15 (!) ORF-Tochterfirmen erhalten deren Geschäftsführer Jahresbezüge zwischen 310.000 Euro und 101.000 Euro.

Die neun Landesdirektoren des ORF haben Jahresgagen von 220.000 Euro bis 160.000 Euro, der Bestverdiener unter ihnen kommt auf 16.000 Euro brutto im Monat.

Die vier Direktoren unter dem ORF-Generaldirektor (er verdient 400.000 Euro im Jahr) beziehen Jahreseinkommen von 185.800 Euro bis 292.500 Euro.

Damit nicht genug, werden auch die ORF-Betriebsräte und sonstige Personalvertreter finanziell äußerst großzügig abgefunden:

Bis zu monatlich 11.000 Euro brutto erhält ein dienstfreigestellter Betriebsrat im ORF, drei davon sind im Unternehmen tätig.

Und 24.000 Euro gingen 2017 vom ORF an die Gewerkschaftsfunktionärin P. von der Pensionisten-Sektion der Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG). Sie war für die Pensionsberatung im ORF zuständig.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link