“Danke, Antifa” und “Eure Kinder werden so wie wir”: Bei einer Debatte über die Ächtung von Antifa-Symbolen solidarisierten sich grüne und linke Abgeordnete im Bundestag mit gewalttätigen Linksextremisten.

Screenshot YouTube
“Danke, Antifa”: Linke und Grüne solidarisieren sich mit Linksextremismus im Bundestag

Eine wilde Debatte wurde am gestrigen Donnerstag den Abgeordneten und Zuschauern bei der Sitzung des Bundestages geboten: Die AfD hatte in einem Antrag gefordert, Symbole und Kennzeichen der linksextremen Antifa zu ächten. Das Hohe Haus, sowie seine Mitglieder sollten sich von den selbsternannten “Antifaschisten” distanzieren, und es kam, wie es kommen musste: Grüne und Linke durften ihre Sympathien für den gewalttätigen Linksextremismus im Plenum öffentlich kundtun.

“Danke, Antifa” und Antifa-Pin am Revers

Die Hysterie begann mit der Rede der linken Abgeordneten Martina Renner, die ihre Rede mit verstörenden Worten beendete:

[…] Jeden Tag stärken wir jenen den Rücken, die jeden Tag an vielen Orten in diesem Land, sich dem rechten Vormarsch entgegenstellen und sagen: “Danke, Antifa”.

Doch es blieb leider nicht bei verbalen Solidaritätsbekundungen mit den Linksradikalen. Renner trug auch das weitläufig bekannte Symbol der Antifa mit einer roten und schwarzen Flagge auf weißem Grund als Anstecker am Revers. Nach ihrem Redebeitrag wendete sie sich dann zum amtieren Bundestagspräsidenten der Sitzung, dem liberalen Wolfgang Kubicki (FDP), der Renner für ihr abstoßendes Mode-Accessoire einen Ordnungsruf erteilte:

Die Kollegin Renner trägt an ihrem Revers einen Sticker der Antifa, ich erteile ihr dafür einen Ordnungsruf und behalte mir vor […] weitere Ordnungsmaßnahmen gegen sie zu verhängen.

Wenig überraschend waren die Abgeordneten aus Linkspartei und Grünen damit nicht glücklich und begannen mit lautstarkem Gegröle und Zwischenrufen, ihren Unmut über Kubickis Verwarnung zu verlautbaren, der reagierte darauf mit einem erneuten Ordnungsruf, diesmal für einen lautstarken Kommentar der Linken-Parteivorsitzenden Katja Kipping.

Grüne Abgeordnete: “Eure Kinder werden so wie wir!”

Doch damit war die skandalöse Huldigung verfassungsfeindlicher Organisationen mitten im Plenum des höchsten deutschen Parlaments noch nicht vorbei: Nach Renner durfte die türkischstämmige Canan Bayram (Bündnis 90/Die Grünen) ans Rednerpult, um erst einmal die anwesenden Vertreter der AfD zu beschimpfen, welche angeblich mit ihrem “Anti-Antifa-Antrag” von ihren eigenen angeblichen Verbindungen zum “Rechtsextremismus” ablenken wollten:

Es ist doch scheinheilig, wenn die AfD Linksextremismus bekämpfen will, aber selbst in ihren Reihen, in der Fraktion, im Deutschen Bundestag, den Chef der Identitären Bewegung, alte NPD-Kader und sonstiges Nazi-Geschneps beschäftigt. Das ist doch in einer Art und Weise eine Missachtung, nicht nur unseres Rechtsstaats und der Demokratie, sondern auch aller Migrantinnen und Migranten in diesem Land […]

Bayram merkte an, dass es die Antifa ohnehin nicht gebe, und somit auch der Antrag ins Leere ginge, Symbole und Kennzeichen der Antifa zu ächten. Daraufhin zeigte sie dem Auditorium mehrere ausgedruckte Symbole, darunter auch das als Antifa-Symbol bekannte Zeichen, das nur kurz vorher von Martina Renner am Revers getragen wurde. Ihre Rede, die wegen der gezeigten Symbole ebenfalls von Kubicki gerügt wurde, schloss auch sie mit einer Drohung:

Eure Kinder werden so wie wir und das ist auch gut so!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link