In der Simmeringer Grillgasse wurde ein Türke zuerst gegen einen Autolenker aggressiv und bedrohte dann mit seiner Hochzeitsgesellschaft die Polizei.

Herzi Pinki / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
Hochzeit auf Türkisch: Aggression, Polizeieinsatz, Festnahme

Mit Gewalt und einer Festnahme durch die Polizei endete eine türkische Hochzeit in Wien-Simmering. Gegen 16.35 Uhr am Nachmittag mussten die Polizisten in die Simmeringer Grillgasse ausrücken, da ein türkischer Hochzeitsgast offensichtlich auf die Motorhaube eines fremden Pkw eingeschlagen und diesen dadurch beschädigt hatte. Zuvor gab es bereits Streit zwischen dem Autolenker und dem 21-jährigen Türken.

Als die Polizisten eingetroffen waren, richtete sich die Aggression des rabiaten Türken gegen die Exekutivbeamten. Er beschimpfte die Beamten und versuchte, sie wegzustoßen. Als die Beamten den Mann festnehmen wollten, mischten sich weitere Hochzeitsgäste ein.

Türken wollten Festnahme ihres Landsmanns gewaltsam verhindern

Die Türken bedrohten die Wiener Polizisten und wollten dadurch die Festnahme ihres Landsmanns verhindern. Erst die Androhung des Einsatzes von Pfefferspray konnte die aggressive Hochzeitsgesellschaft von weiteren Aggression abhalten. Schlussendlich wurde der Türke festgenommen.

Immer wieder kommt es bei türkischen Hochzeiten zu ähnlichen Konflikten, nicht selten wird dabei auch sinnlos herumgeschossen oder die Gegend mit ebenso sinnlosen “Autokorsos” unsicher gemacht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link