Die Digitalgeldwährung Bitcoin befindet sich im Portfolio von Niedersachsens Verwaltung.

Zach Copley / Wikimedia (CC-BY-SA-2.0)
Land Niedersachen in Besitz von Digitalgeld im Wert von 650.000 Euro

Niedersachsen befindet sich seit kurzem im Besitz der Digitalgeldwährung Bitcoin. Derzeit hat das Land einen Gesamtschatz aus der Kryptowährung Bitcoin von umgerechnet 650.000 Euro. Dies entspricht bei einem aktuellen Tageskurs von rund 7.500 Euro insgesamt 86 Bitcoin.

Der Digitalgeldschatz stammt aus einer verfahrensmäßigen Beschlagnahmung, die bereits einige Zeit zurückliegt. Damals lag der Tageskurs bei 410.000 Euro. Somit erzielte Niedersachsen seitdem einen Wertzuwachs von immerhin 58 Prozent gegenüber dem Zeitpunkt der Inbesitznahme.

Niedersachsens Bitcoinschatz stammt aus kriminellen Straftaten

Niedersachsens Bitcoinschatz stammt laut Behördenangaben aus der Abschöpfung von kriminellen Straftaten, wie Erpressungsversuchen oder kriminellen Verschlüsselungen von Firmendaten. Die Bitcoins sollen nicht dauerhaft im Besitz Niedersachsens bleiben, sondern über Auktionen wieder dem Markt zugeführt werden. Mit den Erlösen sollen gemeinnützige soziale Projekte des Landes unterstützt werden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link