Eine Wiener Loge wird jetzt durch das Bezirksgericht Innere Stadt Wien besachwaltet.

Herzi Pinki / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
Gericht: Wiener Freimaurerloge „Zur Bruderkette“ ist ohne Organwalter

Auch eine Freimauerloge muss gegenüber der Öffentlichkeit vereinsmäßige Organe bestellen und die Organwalter benennen. Bei der Wiener Freimauerloge „Zur Bruderkette“ sind die Organwalter aber nicht auffindbar oder benennbar. Deshalb hat jetzt das Bezirksgericht Innere Stadt Wien unter dem Aktenzeichen 001 12 P 216/19g in der Person eines Rechtsanwalts einen sogenannten Abwesenheitskurator für die Logenbrüder benannt:

Da der Aufenthalt von Verein “Freimaurerloge Zur Bruderkette” unbekannt ist, wird Dr. Wolfgang WEIGEL, unbekannt, 1090 Wien, Wasagasse 13/7, zur/zum Abwesenheitskurator/-in bestellt, die/der diese Person auf ihre Gefahr und Kosten vertreten wird, bis sie selbst auftritt oder eine bevollmächtigte Person namhaft macht.

Symposium am Großlogenhaus Wien im Oktober 2018

Im Oktober 2018, also vor gut einem Jahr, muss die Freimauerloge „Zur Bruderkette“ jedenfalls vereinsrechtlich noch aktiv und greifbar gewesen sein, denn sie veranstaltete mit anderen Logen am Großlogenhaus Wien ein Symposium, wie nachzulesen steht:

Br. Günther, Meister vom Stuhl der Loge „Bruderkette“ in Wien, ging vom aktuellen Zahlenmaterial zur gegenwärtigen sozialen Situation weltweit sowie in Österreich aus und bezeichnete die Wohltätigkeit als „Spiegel für uns, in dem wir erkennen, was mit uns sein könnte”.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link