In Wien-Favoriten wurde ein Ladendetektiv Opfer eines ausländischen Räubers.

Mister No / Wikimedia (CC-BY-3.0)
Aggressiver serbischer Räuber attackierte Ladendetektiv

Immer brutaler gehen ausländische Kriminelle bei ihren Diebstählen und Raubüberfällen gegen Opfer, Polizisten aber auch Ladendetektive vor. In einer Drogeriefiliale in Wien-Favoriten wehrte sich ein 29-jähriger Serbe, der dabei ertappt wurde, als er zwei Parfumflaschen einsteckte, ohne sie an der Kasse zu bezahlen. Die Polizei schreibt:

Ein 29-jähriger serbischer Staatsangehöriger steht im Verdacht, einen Ladendetektiv einer Drogeriefiliale attackiert zu haben, als dieser ihn vor dem Geschäftslokal anhalten wollte. Der Ladendetektiv hatte laut eigenen Angaben den Mann zuvor dabei beobachtet, wie er zwei Parfumflaschen eingesteckt und ohne sie zu bezahlen das Geschäft verlassen hatte.

Aggressiver Serbe stieß Ladendetektiv Ellbogen in die Magengrube

Der Serbe wollte sich nach seinem Diebstahl nicht aufhalten lassen, sondern stieß dem Ladendetektiv den Ellbogen in die Magengrube. In weiterer Folge kam es sogar zu einem Sturz beider Männer, wobei der Ladendetektiv am Knie verletzt wurde. Anschließend wurde der Serbe festgenommen und gab sich geständig:

Bei der Anhaltung habe der vermeintliche Ladendieb versucht, sich von dem Ladendetektiv loszureißen, indem er ihm seinen Ellbogen in den Magen gestoßen habe. Bei der Auseinandersetzung seien beide Männer in weiterer Folge zu Sturz gekommen. Der Ladendetektiv erlitt Abschürfungen im Kniebereich. Der 29-Jährige bestätigte bei einer ersten Befragung sowohl den Diebstahl, als auch den Fluchtversuch. Er wurde festgenommen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link