In der Mühlviertler 2.500-Einwohner-Gemeinde Haslach an der Mühl (Symbolbild: Marktplatz) ereignete sich die nächste Messer-Bluttat – diesmal stach eine Ukrainerin ihren Freund in den Bauch.

Wolfgang Sauber / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)
Nächste Messer-Bluttat in OÖ: Ukrainerin stach Freund in den Bauch

Gerade zwei Tage vergingen nach der mörderischen Bluttat durch einen Afghanen am Montag in Wullowitz (OÖ, Bezirk Freistadt) – und schon erfolgte gestern, Mittwoch, der nächste Messerangriff in Oberösterreich, und wieder im Mühlviertel. Und wieder geht es um eine Tat im Ausländermilieu. Dieses Mal war eine Auseinandersetzung zwischen einer Ukrainerin (45) und ihrem Lebensgefährten (50) in Haslach (Bezirk Rohrbach) vollends eskaliert. Dabei soll die Frau dem Freund einen Bauchstich versetzt haben. Er überlebte, sie ist in Haft.

Nach Festnahme stritt Frau die Tat ab

Die ukrainische Staatsangehörige steht im dringenden Verdacht, am Mittwoch zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr ihren Freund durch einen Messerstich in den Bauch schwer verletzt zu haben. Der Tat dürfte ein Streit in der gemeinsamen Wohnung in Haslach an der Mühl vorausgegangen sein. Durch den Lärm des Streits waren Nachbarn aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert – die erschien auch sofort und nahm die mutmaßliche Täterin ohne Gegenwehr fest. Diese stritt zunächst ab, ihren Partner niedergestochen zu haben. Jemand anderer war aber nicht in der Wohnung. Die Ermittlungen laufen. Quelle: krone.at

 

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link