Erst kürzlich zog die Chefin der SJ, Julia Herr, für die SPÖ in den Nationalrat ein – nun hat sie wegen einer den Kommunismus verherrlichenden Kauf-CD ihrer Organisation Erklärungsbedarf.

SPÖ Presse und Kommunikation/ wikimedia.org (CC-BY-SA-2.0)
Doppel-Bumerang: Angeblicher FPÖ-„Liederbuch-Skandal“ trifft nach ÖVP nun auch SPÖ

Wer auch immer die neuerliche „Liederbuch-Affäre“ gegen die FPÖ im steirischen Landtagswahlkampf hochgekocht hat – er hat damit genau das Gegenteil erreicht. Zum einen merken wohl selbst die Gutgläubigsten schön langsam, dass hinter den angeblichen FPÖ-„Skandalen“ immer punktgenau vor einer Wahl eher politische Methodik denn tatsächliche Verfehlungen von FP-Politikern stehen. Zum anderen wird immer öfter auch bei anderen Parteien genauer hingeschaut – und dabei so manch echter Skandal entdeckt.

Keine „alten Hadern“ bei der SPÖ

So wurden genau jene umstrittenen Textstellen im alten Liederbuch einer Knittelfelder Burschenschaft („Es lagen die alten Germanen“) auch in Liederbüchern des ÖVP-nahen MKV („Mittelschüler-Kartell-Verband katholischer farbentragender Studentenkorporationen Österreichs“) entdeckt – unzensuriert berichtete. Damit nicht genug, wurden nun auf CDs der Sozialistischen Jugend (SJ), die in deren Onlineshop zum Kauf angeboten wurden, kommunistische Kampfparolen und Treueschwüre an die Sowjetunion entdeckt. Während es sich bei den der FPÖ auch schon letztes Jahr im „Fall Udo Landbauer“ untergejubelten Liederbücher irgendwelcher Burschenschaften durchwegs um „alte Hadern“ handelt, mit denen heutige FPÖ-Politiker nicht das Geringste zu tun haben, ist das CD-Angebot der Jung-Roten brandaktuell.

„Rote Heere rüsten zum Kampf, zur Revolution!“

So etwa das auf der CD zu hörende Lied der roten Armee „Wir sind die roten Soldaten“. Textauszug gefällig?

Wir hassen euch, ihr Drohnen auf Gut, Fabriken und Bank. Ihr Räuber der Nationen, wir sind euer Untergang.

In diesem Stil geht es fünf Strophen weiter, und im Refrain dazwischen heißt es:

Und richten sie die Gewehre gegen die Sowjetunion, dann rüsten rote Heere zum Kampf, zur Revolution!

„Schlag ins Gesicht der Millionen Opfer des Kommunismus“

„Dafür steht also die sozialistische Jugend. Dieses Lied im SJ-Liederbuch zu finden, ist schwer verstörend und ein Schlag ins Gesicht der Millionen Opfer des Kommunismus auf der ganzen Welt“, zeigt sich FPÖ Generalsekretär Christian Hafenecker heute, Freitag, in einer Aussendung erschüttert. “Während die FPÖ immer wieder mit Liederbüchern in Verbindung gebracht wird, für die sie nichts kann, vertreibt die Sozialistische Jugend Tonträger mit kommunistischen Blutliedern in ihrem Onlineshop sogar selbst.

Rendi-Wagner soll Kommunisten in der SPÖ „rote Karte“ zeigen

„Hier zeigt sich, mit welcher Doppelmoral die ultralinken Moralapostel tatsächlich arbeiten, ich halte das für zutiefst bedenklich“, so Hafenecker weiter. „Problematisches Liedgut wie diese Stalin-Hymne oder auch T-Shirts mit dem leidigen Spruch „lieber bekifft ficken, als besoffen fahren“ geben einen tiefen Einblick in die verquere Gedankenwelt der jungen Genossen rund um Julia Herr und Co. Ich fordere die Parteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner mit Nachdruck dazu auf, den antidemokratischen Kommunisten in ihrer Partei die Rote Karte zu zeigen. Denn Europa hat lange genug unter diesem menschenverachtenden System gelitten und große Opfer dafür gebracht, es zu überwinden. Damit wollen wir in Österreich nichts mehr zu tun haben“, schließt Hafenecker.

Stalin-Jubel-CD plötzlich nicht mehr im SJ-Online-Angebot

Eine offizielle Stellungnahme der roten Parteichefin zu den linksextremen Auswüchsen in ihrer Partei liegt noch keine vor. Doch scheint es nach den Medienberichten darüber zumindest intern gekracht zu haben: Die noch vor wenigen Stunden im SJ-Onlineshop angepriesene CD „Rote Lieder“ vom linken Wiener Musiker Chris „4er“ Peterka ist mittlerweile aus dem Angebot genommen worden: „Page not found“…

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link