In der Erzherzog Karl-Straße in Wien-Donaustadt (Symbolbild) randalierte ein alkoholisierter Slowake gegen Polizei und Rettungskräfte. Er wurde festgenommen.

Kurt Rasmussen / Wikimedia
Slowake schlug Glasscheibe mit Kopf ein, attackierte Polizisten, Sanitäter und Ärzte

Ein schwer alkoholisierter Slowake schlug am gestrigen Sonntag mit seinem Kopf (!) die Glasscheibe einer Bushaltestelle in der Erzherzog Karl-Straße in Wien-Donaustadt ein und attackierte im Anschluss die eintreffende Polizei:

Gestern Nachmittag kam es zu einem Polizeieinsatz wegen eines aggressiven Mannes (35, Stbg: Slowakei). Er gab gegenüber den Beamten an, soeben mit dem Kopf eine Glasscheibe in einer Bushaltestelle eingeschlagen zu haben. Der Mann wies eine entsprechende Kopfwunde auf. Er beschimpfte, bedrohte und bespuckte in Folge die Polizisten.

Alko-Slowake auch in Rettungswagen und Krankenhaus aggressiv

Auch in einem zwischenzeitlich zur Erstversorgung von der Polizei herbeigerufenen Rettungswagen und anschließend im Krankenhaus gebärdete sich der Slowake weiterhin äußerst aggressiv:

Nachdem er sich auch im zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungswagen aggressiv verhielt, wurde die Festnahme gegenüber dem 35-Jährigen ausgesprochen. Ein Arrestantenwagen der Polizei brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er sein Verhalten weiterhin an den Tag legte und eine medizinische Versorgung erschwerte.

Nachdem die Kopfwunde des Randalierers ärztlich versorgt war, mussten ihn die Polizeieinsatzkräfte in den Arrest überstellen. Es folgten umfangreiche Anzeigen wegen unterschiedlicher Delikte gegen den Slowaken.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link