Linksradikale Abschiebegegner mobilisieren für eine Demonstration am Flughafen Wien-Schwechat.

Screenshot / Twitter @RadikaleLinkeAT
Linksradikale demonstrieren am Flughafen Wien-Schwechat erneut gegen Abschiebungen

Erneut wird der Flughafen Wien-Schwechat zum Schauplatz einer Demonstration von linksradikalen Bündnissen, die gegen Abschiebungen mobil machen. Sowohl auf Twitter als auch auf Facebook wurde eine entsprechende Demo für den 23. November um 14.00 Uhr angekündigt.

“Abschiebungen stoppen – Bewegungsfreiheit für alle”

Organisiert wird die Demonstration von der “Plattform Radikale Linke”, der “Initiative Bürglkopf schließen”, der “Seebrücke Wien” und der “Wiener Vernetzung gegen Abschiebungen”. Bei allen genannten Organisatoren handelt es sich um Kleingruppierungen aus dem linksradikalen Spektrum. Die Demo selbst soll durch die Flughafen-Terminals und zum “Rückkehrzentrum” Schwechat führen.

Auf dem Banner für die Kundgebung ist unter anderem in deutsch, französisch, türkisch und englisch zu lesen: “Abschiebungen stoppen – Bewegungsfreiheit für alle”. Dazu schreibt die “Plattform Radikale Linke”: “Tragen wir antirassistische und antinationale Kämpfe an die Knotenpunkte des europäischen Grenz- und Migrationsregime!”

Im Dunstkreis solcher Ideen bewegen sich ideologisch ja auch die Grünen, deren Jugendorganisation vor der Nationalratswahl 2017 nicht umsonst gleich ganz zur KPÖ wechselte. Wie ein Sebastian Kurz mit solchen Leute eine Koalition auch nur andenken kann, bleibt ein Rätsel.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link