Geschäft nach Besuch eines „Flüchtlings“: Ein Schutzsuchender bedankt sich auf seine Art für die Aufnahme in Deutschland.

Bild: AfD Regionalverband Landkreis Nordhausen
Asylbewerber verwüstet in einem Einkaufszentrum ein Lebensmittelgeschäft

Am Donnerstagmittag sorgte ein 24-jähriger Asylbewerber für einen Polizeieinsatz in einem Einkaufszentrum am Pferdemarkt in Nordhausen in Thüringen. Er hatte in einem Lebensmittelgeschäft randaliert und dabei das Regal mit den Spirituosen umgeworfen. Das Personal des Einkaufsmarktes veranlasste daraufhin die Räumung des Marktes aus Sicherheitsgründen.

Polizisten trafen den „Flüchtling“ vor dem Einkaufszentrum an. Da er einen labilen Eindruck gemachte, kam er zunächst in ein Krankenhaus.

Nur verrückt oder als „streng gläubiger“ Moslem gegen Alkohol

Noch ist nicht klar, was sich genau in dem Lebensmittelmarkt abgespielt hat. Auch die Gründe für das Randalieren stehen noch nicht fest. Gegenwärtig befindet sich der 24-jährige Bereicherer in Polizeigewahrsam. Die Kriminalpolizei Nordhausen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unglaublich Heute in Nordhausen

Gepostet von Ulf Maahs am Donnerstag, 21. November 2019

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link