Der Asylant benutzte ein Metallteil eines Baugerüstes für seinen Einbruch.

Frank Vincentz / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Tunesischer Asylant ging über das Wohnzimmerfenster auf Einbruchstour

In Wien-Leopoldstadt kam es am Samstag in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Wohnungseinbruch. Mutmaßlicher Täter ist ein Asylwerber aus Tunesien. In einem Mehrparteienhaus war ein Mieter darauf aufmerksam geworden, dass sich jemand an seinem Wohnzimmerfenster zu schaffen macht. Über ein Baustellengerüst war der Einbrecher vor das Fenster gelangt und wollte die Fensterscheibe mit einem metallischen Gegenstand einschlagen.

Erst als der Mieter das Fenster öffnete und dem Einbrecher mit einem Hammer mehrmals auf die Täterhand schlug, ließ dieser von seinem versuchten Einbruch ab und flüchtete vom Baugerüst auf die Straße.

Tunesier aufgegriffen

Die mittlerweile eingetroffene Polizei suchte die Umgebung des Tatorts ab und konnte den 32-jährigen Tunesier in einer nahen Parkanlage aufgreifen.

Das metallische Einbruchswerkzeug stellte sich als Teil des Baugerüstes heraus, das der Täter offensichtlich zweckentfremdet hatte. Nach polizeilicher Festnahme und Vernehmung wurde die Staatsanwaltschaft Wien informiert, um die U-Haft anzuordnen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link