Die historische Dalton-Bande, 1892 in Kansas von US-Marshalls erledigt, waren die Vorbilder einer Serben-Bankräuber-Bande 2007. Eines ihrer Ex-Mitglieder wurde nun als Serien-Einbrecher festgenommen.

Unknown / Wikimedia (PD)
Einbrüche: Serbisches Ex-Mitglied der Wiener „Dalton-Bande“ wieder aktiv

Wieder einmal konnte in Wien eine ausländische Profi-Einbrecherbande aus dem Verkehr gezogen werden. Unter den drei Serben fand sich auch ein Häfen-Promi, nämlich ein 48-jähriges Ex-Mitglied der 2010 zerschlagenen “Dalton-Bande”, die die Polizei zwei Jahre lang mit Post- und Banküberfällen in Atem gehalten und dabei eine siebenstellige Summe erbeutete hatte. Berühmt wurden die “Daltons” durch ihre Verkleidungen mit aufgeklebten Bären, Pflastern oder seltsamen Kopfbedeckungen. Einer aus der Bande trat sogar als Blinder auf.

Ermittler lagen fast ein Jahr auf der Lauer

Obwohl der 48-Jährige nach seiner Haftentlassung mit einem Aufenthaltsverbot in Österreich belegt wurde, kehrte der Serbe mit einem gefälschten bulgarischen Reisepass flugs nach Österreich zurück, um hier erneut kriminell zu werden. Allerdings hatte er “umgesattelt” und ging seit seiner Haftentlassung im Vorjahr mit zwei Komplicen (28, 30) einbrechen. Seit fast einem Jahr lagen die Ermittler auf der Lauer, um der laut Polizei sehr vorsichtig agierenden Bande nun endlich auf die Schliche zu kommen.

Mindestens sechs Einbrüche nachgewiesen

Ein Einbruch in der Ottakringer Effingergasse führte schlussendlich zu den drei mutmaßlichen Tätern, die von der Einsatzgruppe Straßenkriminalität (EGS) festgenommen wurden. Mindestens sechs Einbrüche in den westlichen Bezirken Wiens konnten dem Trio bis jetzt zugeordnet werden. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 30.000 Euro.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link