Die Finanzpolizei macht gemeinsam mit Marktamt, Gewerbebehörde und Fremdenpolizei immer wieder Aufgriffe bei illegal Beschäftigten.

de:user;Kontrollstellekundl / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
Elf Serben wegen illegaler Einwanderung und Schwarzarbeit festgenommen

Wie die Wiener Polizei mitteilt, ging am Freitagnachmittag in Wien-Meidling konnten Beamte der Abteilung Fremdenpolizei und Aufenthaltsvollzug (AFA) elf illegal aufhältige Schwarzarbeiter aus dem Verkehr ziehen. Gemeinsam mit der Finanzpolizei kontrollierte man ein Veranstaltungslokal und traf dort das eingesetzte ausländische Gastronomiepersonal an.

Die fünf Männer und sechs Frauen im Alter zwischen 21 und 51 Jahren waren nicht nur ohne Aufenthaltstitel. sondern auch ohne Arbeitsgenehmigung und sozialversicherungsrechtlicher Anmeldung. Alle elf Serben wurden festgenommen .

Betreiber des Veranstaltungslokals wurde angezeigt

Neben der Festnahme der Illegalen wurde auch der Betreiber des Veranstaltungslokals nach den einschlägigen Bestimmungen des Verwaltungs- und Finanzstrafrechts angezeigt. Der Aufgriff ist kein Einzelfall, immer wieder machen Finanzpolizei, Gewerbebehörde und Marktamt gemeinsam mit der Polizei einschlägige Aufgriffe, zuletzt etwa vermehrt unter Betreibern illegaler Teigtaschenfabriken.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link