Medien-Unternehmer Stefan Magnet erklärt, wie die Medien systematisch bestimmte Themen verschweigen und andere dafür in den Mittelpunkt rücken.

Stefan Magnet / YouTube
Nicht Linke, sondern Medien verhindern patriotische Wende

Medien zeichnen für die Öffentlichkeit Stimmungsbilder, die so erdrückend sind, dass jeder Widerstand zwecklos erscheint. Sie bauschen die einen Entwicklungen zu enormen Problemen auf und schweigen tatsächlich existierende Probleme tot. Sie sind es, die eine patriotische Wende verhindern, nicht deren politische Gegner aus der Linken.

Die Macht der Medien

Zu diesem Befund kommt der patriotische Medien-Unternehmer Stefan Magnet in seinem aktuellen YouTube-Video.

Gräueltaten von Einwanderern werden totgeschwiegen

Magnet machte zuletzt den Beschluss des EU-Parlaments über die Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa einem Publikum von bereits mehr als 200.000 Sehern bekannt ­– auch darüber schweigen die etablierten Medien beharrlich. Ebenso wie über grausamste Gewalttaten von Einwanderern, die etwa in der ARD-Tagesschau – der wichtigsten Fernseh-Nachrichtensendung Deutschlands – konsequent verschwiegen werden, weil sie, so ihr Chefredakteur Kai Gniffke, über ihre regionale Bedeutung hinaus nicht auf einen gesellschaftlichen Missstand hinweisen würden.

Das gilt selbst für Fälle, wo ein Arzt in seiner Ordination von einem schwarzafrikanischen Asylanten niedergemetzelt wird oder wo Menschen auf offener Straße mit einem Schwert abgeschlachtet werden.

Kilma-Hysterie von Medien zum Thema gemacht

Üppig berichtet wird hingegen über alles, was mit dem Klima zu tun hat. Die derzeit grassierende Klima-Hysterie, so Magnet, sei nicht zum alles bestimmenden Thema geworden, sondern sie wurde von den Medien gezielt dazu gemacht.

Angriffe auf patriotische Parteien vor Wahlen

Die Medien seien nicht die vierte, sondern tatsächlich die mit Abstand einflussreichste Gewalt im Staat. Und sie stünden grundsätzlich im Dienste der Globalisierung und damit auf Kriegsfuß mit patriotischen Bewegungen. Ein Umstand, den etwa die FPÖ in Österreich bei allen wichtigen Wahlen der jüngeren Vergangenheit zu spüren bekam.

Patriotische Medien unterstützen!

Magnets Resümée ist ein eindringlicher Aufruf an die patriotischen Kräfte:

Wer eine nachhaltige patriotische Wende möchte, darf nicht länger auf die offensichtlich gegnerische Medieneinheitsfront hoffen, sondern kritische und heimattreue Medien und Journalisten unterstützen. Jammern alleine ändert hier gar nichts!

Wer im Sinne dieses Appells handeln möchte, hat die Möglichkeit, die Arbeit von unzensuriert mit einer Spende zu unterstützen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link