Laut Kurier fürchten sich die Österreicher kaum noch vor der Einwanderung – außer offensichtlich die eigenen Leser.

Foto: Unzensuriert.at
Peinlicher Widerspruch bei „Kurier“-Artikel über Sorgen der Österreicher

Wie eine Unterfütterung der Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen berichtet der Kurier über eine neue Umfrage des Linzer Market Instituts. Demnach würden mehr Österreicher den Auswirkungen der weltweiten Klimakrise ängstlich gegenüberstehen als der Einwanderung. Auf die Frage nach der persönlich größten Bedrohung gaben 56 Prozent der 1.500 Befragten die Folgen des Klimawandels an. 50 Prozent befürchten persönlich die Auswirkungen eines „Blackouts“. Dagegen fällt das Thema „Massenmigration“ ab: „Nur“ 47 Prozent gaben an, dass ihnen die Einwanderung am meisten Sorge bereite.

Botschaft an das politische Establishment

Und der Kurier lässt den Leiter des Market-Instituts, Werner Beutelmeyer, auch gleich für die politische Botschaft zu Wort kommen:

Die Politiker müssen jetzt glaubwürdige Lösungen anbieten. Denn dieser Pflock ist eingeschlagen, es geht nicht mehr um irgendein Bedrohungsszenario, sondern um eine echte Betroffenheit. Es war ja kein Wunder, dass die Grünen jetzt wieder zurück sind.

Na, bitte. Fehlte nur noch die Empfehlung an Sebastian Kurz, doch endlich die Koalitionsverhandlungen mit Werner Kogler zu einem positiven Abschluss zu bringen.

Leserumfrage zu gleicher Fragestellung

Der Kurier stellt seinen Lesern sodann dieselbe Frage wie das Market-Institut seinen Befragten:

Welches Thema hat Ihrer Meinung nach den größten Einfluss auf Ihr Leben?

Zur Antwort stehen – wie bei der Market-Umfrage – die vier Möglichkeiten: „Klimawandel“, „Massenmigration“, „Blackout“ und „Keines der genannten Themen“.

Völlig anderes Ergebnis

In seiner Selbstsicherheit des Erziehungsjournalismus merkt der Kurier gar nicht, dass seine ebenfalls zum Thema befragten Leser eine völlig andere Einschätzung haben. Am Tag der Beitragsveröffentlichung bereitet mit 43,23 Prozent das Thema Einwanderung („Massenmigration“) den Lesern klar am meisten Sorge, während ein „Blackout“ nur 4,77 Prozent beängstigt. Einen Tag später ist es immer noch die Massenmigration, vor der sich die Bürger fürchten. 41,78 Prozent der mehr als 3.000 Teilnehmer ängstigt die Überfremdung.

Kurier Umfrage
Kurier Umfrage, Bildschirmabdruck am 5.12.2019, 17 Uhr

An beiden Tagen rangiert der Klimawandel deutlich weiter hinten, vor einem „Blackout“ fürchten sich die wenigsten. Man fragt sich, wer bei der Market-Untersuchung befragt wurde…

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link