Grüne Ex-Abgeordnete und Unternehmerin ist für Erhöhung der Mineralölsteuer und eine neue CO2-Steuer auf alle Emissionen.

Foto: Bundesministerium für Finanzen / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Ex-Grüne Monika Langthaler für CO2-Steuern auf alle Emissionen

In Deutschland soll eine eigene „Schnitzelsteuer“ kommen, das heißt, auf alle Fleischwaren, die durch die Nahrungsmittelwirtschaft erzeugt und von Konsumenten verzehrt werden, soll eine Extra-CO2-Steuer eingehoben werden. In Österreich spricht sich etwa auch die ehemalige Grüne Monika Langthaler, früher Nationalratsabgeordnete und heute gut gebuchte Unternehmerin und Beraterin, in einem Interview mit der Tageszeitung Kurier aus.

Langthaler will alle zur Kasse bitten, die irgendwie CO2 erzeugen. Sie setzt sich dafür ein, dass alle Produkte, bei deren Erzeugung oder Verbrauch CO2 produziert wird, „bepreist“ werden sollen.

Für weitere Mineralölsteuer-Erhöhung

Langthaler tritt für eine weitere Erhöhung der Mineralölsteuer ein. Der gesamte Verkehr und alle Gebäude sollen nach dem Vorbild Deutschlands in ein Emissionshandelssystem einbezogen werden. Und auch bei der „Bepreisung“ der Lebensmittel denken die deutschen Grünen schon gefährlich vor. Bei Butter würde eine Eins zu Eins –Umsetzung der grünen CO2 Steuer etwa eine 60 prozentige Erhöhung des Endverbraucherpreises bedeuten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link