Cannabis und Co: In Marokko wurden im Laufe des Jahres 2019 bereits große Mengen Drogen beschlagnahmt.

Foto: Cannabis Pictures / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Sicherheitskräfte beschlagnahmten 1,7 Tonnen geschmuggeltes Cannabis

Einen Volltreffer landeten marokkanische Sicherheitskräfte gegen ein Rauschgiftschmugglernetzwerk am 24. Dezember 2019. Bei der Kontrolle eines LKW-Zuges entdeckten sie eine illegale Suchtgiftladung, die aus nicht weniger als 1,7 Tonnen geschmuggeltem Cannabisharz bestand. Bei diesem Zugriff wurden auch zwei Verdächtige verhaftet, von denen einer bereits einschlägige Vorstrafen vorzuweisen haben soll.

Die marokkanischen Behörden gehen davon aus, dass die beiden Verdächtigen Teil eines internationalen Drogenschmugglerrings sind. Beteiligt am Aufgriff des LKW-Zugs soll auch der Geheimdienst Marokkos gewesen sein, der durch umfangreiche Ermittlungsarbeiten die Vorbereitung unterstützt hat.

Marokko beschlagnahmte tausende Tonnen Cannabis 

Im abgelaufenen Jahr 2019 hat Marokko nach eigenen Angaben tausende Tonnen Cannabis beschlagnahmt. Neben Cannabis wurden unter anderem auch Kokain, Heroin und Ecstasy-Tabletten auf marokkanischem Boden polizeilich sichergestellt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link