Die heutigen Omas wuchsen in der Hippiezeit auf. Die Revolution frisst ihre Kinder.

Foto: silviarita / pixabay.com
Jetzt ist die Oma eine „Nazisau“: Twitter-Eintrag demaskiert WDR-Geisteshaltung

War das Lied des WDR-Kinderchors mit dem Vers „Meine Oma ist ´ne alte Umweltsau“ nicht schon geschmacklos genug, übertrifft jetzt der freie WDR-Mitarbeiter Danny Hollek auf Twitter diesen stillosen Umgang mit der älteren Generation um ein Vielfaches. Auf seinem Kanal greift er das Thema auf und provoziert mit dem Begriff „Nazisau“:

Lass mal über die Großeltern reden, von denen, die jetzt sich über #Umweltsau aufregen. Euro Oma war keine #Umweltsau. Stimmt. Sondern eine #Nazisau.

Es handelt sich bei diesem Account um einen verifizierten Account. Gemäß dessen kann man also davon ausgehen, dass der Inhaber des Accounts auch wirklich die beschriebene Person ist.

WDR: Verunglücktes Oma-Lied war ein Fehler

Das ist umso bemerkenswerter, als der Sender WDR nach einem sogenannten Shitstorm, also einer breiten Empöfung, das Video mit dem Kinderchor am Freitag von der Facebook-Seite gelöscht hat und WDR-Intendant Tom Buhrow sich am Samstagabend dafür entschuldigte. Er bezeichnete das Video mit dem verunglückten Oma-Lied als Fehler.

Nutzer sind über den Nazisau-Tweet entsetzt und erwarten Konsequenzen. Viele Stimmen fordern die Kündigung des freien Mitarbeiters, andere greifen gezielt den WDR an. Noch andere kommentieren, dass sie den Inhaber des Accounts anzeigen werden oder ihn gar bereits angezeigt haben. Twitter selbst reagierte auf die Beschwerden so:

Wir haben den gemeldeten Inhalt untersucht und konnten keinen Verstoß gegen die Twitter-Regeln oder deutsche Gesetze feststellen.

Geht man also von dieser Feststellung aus, könnten weiterhin alle Omas pauschal als „Nazisäue“ tituliert werden, ohne rechtliche Folgen befürchten zu müssen. Rechtlich wird dem freien WDR-Mitarbeiter nicht beizukommen sein, weil sein Tweet nicht gezielt die Persönlichkeitsrechte einzelner Personen verletzt beziehungsweise gezielt einzelne Personen beleidigt oder in ihrer Ehre verletzt.

Omas aus der Hippiezeit warben für Liebe und Frieden

Moralisch sieht die Sache freilich ganz anders aus. Denn was WDR-Mitarbeiter Danny Hollek mit seinem „Nazisau“-Sager behauptet, ist bei näherer Betrachtung reiner Schwachsinn. Die Omas der zwölfjährigen Sängerinnen und Sänger des WDR-Kinderchors sind heute 45, 50 oder höchstens 60 Jahre alt. Das heißt: Sie sind in den 1960er Jahren oder später geboren und aufgewachsen. Es handelt sich also um eine Generation weit nach der Naziherrschaft – viele von ihnen haben die Hippiezeit in den Jahren von 1965 bis 1971 miterlebt und für Liebe und Frieden geworben. Die Revolution frisst ihre Kinder.

Böhmermann kritisiert Billig-Fleischkäufer als Umweltsau

Apropos Schwachsinn und Dummheit: Zur Formulierung „Umweltsau“ musste auch Satiriker Jan Böhmermann auf Twitter seinen Senf dazugeben:

Wer sich jeden Tag billiges Discounterfleisch aufbrät, ist eine Umweltsau.

In seiner links-verblendeten Welt kann sich der gut verdienende Schnösel Böhmermann gar nicht vorstellen, dass es noch Menschen gibt, die jeden Cent in der Tasche umdrehen müssen, um mit der kargen Pension durch den Monat zu kommen. Und dadurch förmlich gezwungen sind, billige und daher oft weniger qualitätsvolle Waren in Supermärkten zu kaufen.

Oma und Enkelkind

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link