Die islamische „Free Syrian Army“ soll in Libyen für Erdogan kämpfen.

Foto: VOA News/Scott Bobb / Wikimedia (CC-PD)
Türkei schleust syrische Islamisten als Söldner in den Bürgerkrieg ein

Eine neue Dimension erhält der libysche Bürgerkrieg durch das Engagement der Türkei unter Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan. Wie die Tageszeitung Österreich berichtet, sollen sich Angehörige der sogenannten „Free Syrian Army“, die bisher im syrischen Bürgerkrieg Seite an Seite mit Terrormilizen des Islamischen Staates (IS) gekämpft haben, jetzt rund um Tripolis als moslemische Söldnertruppe in Libyen einmischen. Dies soll mit Wissen und Willen der Regierung in Ankara stattfinden. Die Türkei soll den Plan verfolgen, bis zu 6.000 pro-türkische und Anti-Assad-Kämpfer aus dem syrischen Gebiet rund um Idlib auf dem Kriegsschauplatz in Libyen einzusetzen.

Bereits derzeit sollen bis zu 500 „Gotteskrieger“ des berüchtigten Emirs Abu Mohammas al-Julani in Libyen als Kämpfer auf Seiten der Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch rund um Tripolis aktiv sein. Al-Julani und sein Kreis sind seit 2003 für die Terrororganisation Al-Quaida im Irak und in Syrien aktiv gewesen.

Neue „osmanische Strategie“

Der Türkei und insbesondere ihrem Staatsführer Erdogan geht es um eine neue „osmanische Strategie“, in der Libyen eine wichtige Rolle spielt. Erdogan, der bereits im Syrienkrieg durch seine wechselnden Bündnisse seine Machtbasis erweitern wollte, möchte jetzt auch im Bürgerkriegsland Libyen der „Spielemacher“ sein.

Zu diesem Zweck liefert Erdogan an seinen Verbündeten Fajis al-Sarradsch Waffen und möchte nach einem im Jänner zu fassenden Parlamentsbeschluss auch selbst reguläre türkische Truppen in den nordafrikanischen Staat schicken.

Erfahrene Al-Quaida- und IS-Kämpfer im Einsatz

Mit der Unterstützung des Transfers von ehemaligen Al-Quaida- und IS-Kämpfern nach Libyen schafft sich Erdogan ein zusätzliches Söldnerheer, das bevorzugt ihm verpflichtet ist und gegen die von Ägypten, Saudi Arabien, Russland und Israel unterstützten Truppen der Libyschen Nationalarmee von Chalifa Haftar in Stellung gebracht werden soll.

Freie Syrische Armee

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link