Der politische Weggefährte von Sebastian Kurz, Ex-Regierungssprecher Peter Launsky-Tieffenthal, wird Generalsekretär im ÖVP-geführten Außenministerium.

Foto: Raul Mee (EU2017EE) / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Generalsekretäre werden in ÖVP-geführten Ministerien wieder eingesetzt

Mit dem Ende der türkis-blauen Bundesregierung im Mai 2019 waren auch die in den Ministerien installierten Generalsekretäre wieder Geschichte. Zumindest in vier ÖVP-geführten Ressorts werden diese Funktionen wiederbelebt und eingesetzt. Von Rot und Grün wurde die Funktion von Generalsekretären als höchste Beamte in einem Ministerium sowieso als Verschwendung und Machtpolitik denunziert.

Im abgespeckten Außenministerium unter Minister Alexander Schallenberg soll Peter Launsky-Tieffenthal neuer „General“ werden. Launsky-Tieffenthal war unter Türkis-Blau Regierungssprecher. Bei Bundeskanzler Sebastian Kurz wird dessen ehemaliger Kabinettschef Bernd Brünner diese einflussreiche Funktion am Ballhausplatz übernehmen.

Ex-Generäle Dieter Kandelhofer und Dietmar Schuster wieder dabei

Mit Dieter Kandelhofer und Dietmar Schuster kommen zwei Generalsekretäre an Bord, die diese Funktion bereits unter Türkis-Blau innehatten. Kandelhofer ressortierte bis Ende Mai 2019 im Bundeskanzleramt und wird jetzt ins Verteidigungsministerium verlegt. Schuster wird seine alte Funktion als Generalsekretär im Finanzministerium wieder einnehmen.

Und im Justizminister unter der grünen Neo-Ministerin Alma Zadic soll Walter Geyer als Generalsekretär einziehen, wenn es nach den Wünschen von Zadics Ex-Parteigenossen Peter Pilz geht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link