In der Wehlistraße in Wien-Leopoldstraße wurden Iraker und Iraner bei einer mutmaßlichen Schlepperei ertappt.

Foto: Priwo / Wikimedia (PD)
Drei irakische Schlepper mit zwei illegalen Iranern aufgegriffen

Einen wichtigen Fang konnten Polizisten im Zuge einer Fahrzeugkontrolle in der Wehlistraße in Wien-Leopoldstadt machen. In einem Fahrzeug wurden fünf Personen, drei Iraker und zwei Iraner, aufgegriffen. Die beiden Iraner konnten sich nicht ausweisen und erklärten in weiterer Folge, dass sie von den drei Irakern geschleppt worden seien. Ziel der Schlepperei für die Fünfer-Bande war offensichtlich die Bundesrepublik Deutschland.

Die beiden Iraker wurden festgenommen und stellten in weiterer Folge einen Asylantrag. Die drei mutmaßlichen irakischen Schlepper wurden auf der Grundlage eines Antrags der Staatsanwalt in Untersuchungshaft genommen. Sie bestreiten vorerst den Tatverdacht der Schlepperei.

Schlepperfahrzeug und Bargeld sichergestellt

Bei der Amtshandlung wurden auch das Schlepperfahrzeug und 3.000 Euro Bargeld mit unbekannter Herkunft sichergestellt. Immer wieder kommen illegale Einwanderer aus dem Nahen und Mittleren Osten nach Österreich und die Bundesrepublik Deutschland. Zu 90 Prozent kommen diese Personen illegal über die Balkanroute über Griechenland, Serbien und Bosnien nach Kroatien und dann nach Mitteleuropa. Und der Aufmarsch von illegalen Einwanderer-Massen nimmt seit dem Sommer und Herbst 2019 wieder massiv zu. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link