Die ehemalige grüne Wirtschaftssprecherin Ruperta Lichtenecker werkt jetzt im Kabinett von Rudi Anschober im Sozialministerium.

Foto: Dezidor / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Grüne Ex-Abgeordnete Lichtenecker im Kabinett von Minister Anschober

Immer mehr grüne Ex-Abgeordnete, die 2017 nach einer Mega-Wahlniederlage aus dem Nationalrat geflogen waren, finden sich jetzt in Kabinetten grüner Minister wieder. Ein Organigramm des Sozialministeriums offenbart, dass jetzt auch die ehemalige oberösterreichische Nationalratsabgeordnete Lichtenecker ein „Kabinettsplatzerl“ erhalten hat.

Natürlich käme in einem solchen Fall niemand auf die Idee, von “Postenschacher” zu sprechen, nein, die Besetzung erfolgte ganz sicher nur aufgrund ihrer Qualifikation. Lichtenecker war bereits in den letzten beiden Jahren nach ihrem Ausscheiden aus dem Hohen Haus Büroleiterin Anschobers in dessen Linzer Landesratsbüro gewesen. Flexibel muss man halt sein.

Lichtenecker kommt aus grüner Wirtschafts-Ecke

Obwohl Anschober als Sozialminister am Wiener Stubenring ein Ressort zu führen hat, hat er sich mit Lichtenecker eine Parteifreundin geholt, die früher vor allem im Wirtschaftsbereich tätig gewesen ist. So war sie jahrelang Mitglied der Landesleitung der Grünen Wirtschaft Oberösterreich, Mitglied des Wirtschaftsparlaments in Oberösterreich und Wien sowie Wirtschafts-, Forschungs- und Technologiesprecherin 2008 bis 2017 im Nationalrat.

Im Zivilberuf war Lichtenegger beim Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) und als Universitätsassistentin in Linz tätig. Lichteneckers Ex-Kollege Dieter Brosz ist mittlerweile bei Vizekanzler Werner Kogler als Kabinettschef im Sold.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link