Ein Bild aus besseren Tagen. ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann mit der kritischen Lehrerin Susanne Wiesinger.

Foto: BMBWF/Martin Lusser / Facebook Wissensministerium
Causa Wiesinger wird Fall fürs Parlament – FPÖ-Brückl bringt Anfrage ein

Groß ist die Aufregung um die ehemalige Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger, die 2018 in einem aufsehenerregenden Buch vor einem „Kulturkampf in den Klassenzimmern“ warnte, in Folge als „Ombudsfrau für Wertefragen und Kulturkonflikte“ im Bildungsministerium eingesetzt wurde und nun ein neues Buch mit dem Titel „Machtkampf im Ministerium“ herausbrachte. Fazit: Wiesinger wurde nach nicht einmal einem Jahr in dieser Funktion von ihrer Position kurzerhand freigestellt – angeblich auf eigenen Wunsch.

„Plötzliche und panikartige Freistellung“

Der freiheitliche Bildungssprecher Hermann Brückl sieht Aufklärungsbedarf. „Die plötzliche und panikartige Freistellung von Susanne Wiesinger dürfte wohl eine Bestätigung der von ihr beschriebenen Vorfälle von Meinungsdiktatur im Bildungsministerium sein“, vermutet er. Hinterfragenswert ist für den Freiheitlichen außerdem, dass Wiesinger mit Heidi Glück eine ÖVP-nahe Beraterin zur Seite gestellt wurde.

Dringende Fragen an den Bildungsminister

Brückl hat nun eine parlamentarische Anfrage vorbereitet. Unter anderem fragt er:

Mit welchem Zeitpunkt wurde die Zusammenarbeit mit Frau Wiesinger beendet?

Was ist der Grund für die Beendigung?

Wann genau (Datum/Uhrzeit), von wem und wie (persönlich, schriftlich, …) wurde Frau Wiesinger mitgeteilt, dass die Zusammenarbeit beendet wird?

Wie viele interne und wie viele externe Personen waren für die Ombudsstelle für Wertefragen und Kulturkonflikte tätig (gesamt in Vollzeitäquivalente und aufgeschlüsselt nach Monaten)

Wie hoch waren die Kosten? Gesamt; gesamt aufgeschlüsselt nach internen Personalkosten, externen Personalkosten, sowie sonstigen Kosten; aufgeschlüsselt nach Monaten; aufgeschlüsselt nach Monaten nach internen Personalkosten, externen Personalkosten, sowie sonstigen Kosten

In welchem Ausmaß war die ÖVP-Beraterin Heidi Glück für die Ombudsstelle tätig? Gesamt in Stunden; aufgeschlüsselt in Stunden je Monat.

Wie hoch war das Honorar der Frau Glück? Gesamt und aufgeschlüsselt nach Monaten.

Gab es für die Beratung von Frau Glück eine Ausschreibung?

Heinz Faßmann und Susanne Wiesinger

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link