Auch, wenn Schwarz-Grün das nicht will: Die AUF wird weiterhin bei Großveranstaltungen Polizeikräfte versorgen.

Foto: z.V.g.
AUF wird weiter Polizisten versorgen – auch im Zuge der Akademikerball-Demos

Bekanntlich will Schwarz-Grün den Personalvertretern untersagen, Polizeibedienstete bei Großveranstaltungen mit Verpflegung zu versorgen. Werner Herbert, der Bundesversitzende der „Aktionsgemeinschaft unabhängiger und Freiheitlicher” (AUF), zeigte sich Anfang Januar dieses Jahres im Gespräch mit unzensuriert entsetzt. Und er hat nun in einem Pressedienst angekündigt, sich den Vorstellungen von Schwarz-Grün auch widersetzen zu wollen. Aktueller Anlass ist der heute, Freitag, stattfindende Akademikerball der FPÖ Wien. Die Polizei muss ja Jahr für Jahr die Ballbesucher und die Innenstadt vor linksextremen Gewalttätern beschützen.

AUF will weiterhin Polizei bei Großveranstaltungen verpflegen

„Die AUF wird, so wie in den Jahren davor, auch beim heutigen Akademikerball ihre Versorgungstätigkeit für die dort eingesetzten Polizeikräfte durchführen“, zeigt sich Herbert kämpferisch. Und er stellte klar, dass die AUF bei jeder Großveranstaltung, zu der eine Vielzahl an Polizisten abkommandiert werden, die dort eingesetzten Exekutivkräfte versorgen wird.

„Natürlich werden wir uns im Rahmen dieser Versorgungstätigkeiten auch in Zukunft an alle gesetzlichen Rahmenbedingungen halten und auch, wie bisher, den Einsatz selbst wie auch die eingesetzten Kräfte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben nicht behindern“, so Herbert.

“Kollegenfeindliche Erklärung” durch “ahnungslose Politiker”

„Aber keinesfalls lassen wir durch eine widersinnige und kollegenfeindliche Erklärung im Regierungsübereinkommen unsere Rechte als Personalvertreter einschränken oder werden gar eine gute, wichtigen und sinnvolle Unterstützungsmaßnahme für unsere Kollegen auf einen völlig unangebrachten Zuruf durch ahnungslose politische Vertreter, die für unsere Polizisten und deren hervorragende und wertvolle Arbeit offensichtlich nichts übrig haben, einstellen“, so Herbert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link