Macron macht sich mit einem “Anti-Gewalt”-T-Shirt bei der Polizei unbeliebt.

Foto: Пресс-служба Президента Российской Федерации / Wikimedia (CC-BY-4.0)
Staatspräsident Macron erzürnt Beamte mit T-Shirt

Frankreichs Staatsoberhaupt Emmanuel Macron ist wieder in ein Fettnäpfchen hineingetreten. Der Präsident, gleichzeitig oberster Beamter des französischen Staatswesens von Amts wegen, trug bei einem internationalen Comic-Festival ein Leibchen, das sich in eindeutig zweideutiger Art und Weise gegen Polizeigewalt wandte.

Das umstrittene T-Shirt des Präsidenten zeigt eine Katze. Die dargestellte Katze hat ein blutendes, mit Bandagen abgeklebtes Auge. Darunter findet sich ein Wortspiel, das auf Polizei-Gummigeschoße schließen lässt.

Polizeigewerkschafter Yves Lefebvre ist erbost

Der Chef der französischen Polizeigewerkschaft, Yves Lefebvre, zeigte sich nach Bekanntwerden dieser Comic-Posse erbost über Macron und dessen Botschaft für die Öffentlichkeit. Seit den anhaltenden Gelbwestenprotesten gegen Macron und seine Regierung steht die Polizei und deren Einsätze gegen Demonstranten ohnehin seit Monaten unter Dauerbeschuss.

Dass jetzt auch noch der Staatspräsident Frankreichs Politik gegen die Gesetzeshüter mache, indem er ein solches Leibchen öffentlich trägt, ist für die Polizisten unverständlich. Für Macrons Unbeliebtheit in der Öffentlichkeit könnte dies ein zusätzlicher Schub sein. Zuletzt verfolgten ihn Demonstranten sogar bis in ein Theater. Schützen musste ihn wieder einmal die Polizei.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link