Venezuelas Hauptstadt Caracas ist die gefährlichste Metropole der Welt, Wien in Punkto Sicherheit nur auf dem abgeschlagenen 33 Platz.

Foto: Schiskin / Wikimedia (PD)
Sicherheit: Caracas ist die gefährlichste Stadt der Welt

In Sachen Kriminalitätsbekämpfung kann sich das sozialistische Regime in Venezuela keinen Lorbeerkranz auf den Kopf setzen. Die Hauptstadt Caracas führt weltweit die Liste der gefährlichsten Städte der Welt an.

Südafrikas Städte nach Caracas am unsichersten

Der durch die Research-Firma Numbeo zu Grunde gelegte, sogenannte Kriminalitäts-Index liegt für die Hauptstadt Venezuelas bei 84,90 von 100 Punkten. Auf Platz zwei folgt Port Moresby auf Papua-Neuguinea. Es folgen die südafrikanischen Städte Pietermarizburg, Pretoria mit 81,63, Durban mit 80,72 und Johannesburg mit 80,69 Punkten auf den Plätzen drei bis sechs.

Und auf Platz 11 folgt noch das ebenfalls in Südafrika liegende Port Elizabeth. Wohl gemerkt, auch in Südafrika herrscht mit dem marxistischen African National Congress (ANC) ein sozialistisches Regime im Staat.

Wien ist bei sichersten Städten nur auf abgeschlagenem Platz 33

Aber auch bei den sichersten Städten der Welt gibt es Überraschungen. So liegt die österreichische Hauptstadt Wien unter den sichersten Städten der Welt nur auf Platz 33, demgegenüber lag sie im Vorjahr noch auf Platz 24. Noch hinter Wien liegen Kopenhagen (Dänemark) auf Platz 35 und Timisoara (Rumänien) auf Platz 36.

Die sicherste Städte der Welt sind demgegenüber Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) auf Platz 1, Doha (Katar) auf Platz 2 und Taipeh (Taiwan) auf Platz 3.

FPÖ sieht Versagen der rot-grünen Stadtregierung bei Sicherheit

Für die FPÖ Wien und Vizebürgermeister Dominik Nepp bestätigt das Städteranking in Sachen Kriminalität und Sicherheit die seit Jahren dokumentierten Versäumnisse durch die rot-grüne Stadtregierung in diesem Bereich. So sei es keine Überraschung, dass vergleichbare Städte wie München, Basel, Bern oder Zürich im Ranking wesentlich besser abschneiden würden. Dort würde man die Herausforderungen in puncto Sicherheit schlicht und einfach besser lösen.

Demgegenüber dauere es in Wien viele Jahre, bis sich die rot-grüne Interessensvertretung aller Randgruppen widerwillig zu einem sektoralen Alkoholverbot an Alko- und Drogenhotspots oder für einzelne Aberkennungen von Staatsbürgerschaften für IS-Rückkehrer durchringen würden.

Caracas

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link