Bei der Kronen Zeitung brechen alle Dämme des journalistischen Anstandes: Die AfD und ihr Spitzenkandidat Björn Höcke werden gleich mehrmals als “Faschisten” beschimpft.

Foto: zVg
“Haltungsjournalismus”: Kronen Zeitung beschimpft AfD als “Faschisten”

Nach der Wahl-Farce im deutschen Bundesland Thüringen, unzensuriert berichtete ausführlich, brennen in so manchen Redaktionsstuben der Mainstream-Medien die Sicherungen scheinbar völlig durch. So auch bei der seit einiger Zeit ganz auf Linkskurs steuernden Kronen Zeitung.

Krone schreibt “faschistische AfD/ Faschisten der AfD”

In der Printausgabe des Boulevardblattes vom 6. Februar 2020 berichtete man auf Seite 4 im üblichen Skandal-Ton über die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen. Unter einem Foto, auf dem AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke dem Kurzzeit-Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) die Hand schüttelt, schreibt man ungeniert: “Nach der Wahlhilfe der faschistischen AfD steh die FDP in Thüringen in der Kritik”.

Doch damit nicht genug, wird der Faschismus-Vorwurf im Text noch ein weiteres Mal erhoben:

[…] Symbolhaft für die Missachtung für den FDP-Chef, der mithilfe der Faschisten der AfD ins Amt gehievt wurde. […]

Auch Björn Höcke als “Faschist” bezeichnet

Dem nicht genug, wird als Erklärung zum Bild auch AfD-Spitzenkandidat Höcke als “Faschist Björn Höcke” bezeichnet. So sieht scheinbar der hochgelobte “Qualitäts- und Haltungsjournalismus” der heimischen Mainstream-Medien aus.

Übrigens: Die Kronen Zeitung führt gerade einen juristischen Rachefeldzug gegen unzensuriert, da man unser Portal für deren Leserrückgang verantwortlich macht. Wer vernünftigen Aufdecker-Journalismus unterstützen möchte, kann dies am Ende des Artikels machen!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link