Der Ex-Arbeitgeber von Justizministerin Alma Zadic, eine renommierte internationale Rechtsanwaltskanzlei, steht im Mittelpunkt eines Steuerbetrugsskandals.

Foto: © Parlamentsdirektion / Thomas Topf
Ex-Arbeitgeber von Zadic in großen Steuerbetrugsskandal verwickelt

Aktuell steht Justizministerin Alma Zadic wegen der von Bundeskanzler Sebastian Kurz gegen die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) losgetretene Diskussion rund um die österreichische Justiz im medialen Fokus. Mit Zadic sitzt nicht nur eine aus Bosnien stammende Juristin in der österreichischen Bundesregierung, sondern auch eine ehemalige Abgeordnete der linken Liste Pilz/Jetzt. Zadic ist aber erst seit dem Jahr 2017 in der Politik aktiv.

Zadic als Rechtsanwältin bei Freshfields Bruckhaus Deringer

Vorher war sie für die internationale Rechtsanwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer als Anwältin tätig. Ende November 2019 gab es in der bundesdeutschen Niederlassung einen Paukenschlag, als der ehemalige prominente Steuerjurist Ulf Johannemann im Zusammenhang mit einem Steuerskandal verhaftet wurde.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hatte ihn seit Herbst unter Verdacht. Ermittelt wurde gegen Johannemann wegen eines kriminellen Aktiengeschäfts der Maple Bank. Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 27. November. dass auch gegen einen noch aktiven Partner der Anwaltskanzlei, die Maple beraten hatte, ermittelt werden soll. Johannemann selbst hatte wenige Wochen vor seiner Verhaftung die Kanzlei verlassen.

Cum-Ex-Steuerskandal im Justiz-Visier

So soll laut Medienberichten die involvierte Maple Bank beim Handel von Aktien mit (cum) und ohne (ex) Dividende mutmaßlich zu Unrecht insgesamt nicht weniger als 383 Millionen Euro an Steuererstattungen kassiert haben. Das Bankinstitut soll sich bezahlte Steuern auf Dividenden doppelt zurückerstatten haben lassen.

Johannemann, Ex-Kollege von Zadic bei Freshfields Bruckhaus Deringer, soll zwischen 2006 und 2010 Steueranwalt dieser Bank gewesen sein. Neben Johannemann stehen bis zu 19 weitere Beschuldigte im Visier der Justiz in Sachen Steuerbetrug. Aktuell laufen die Ermittlungs- und Gerichtsverfahren zu diesem Cum-Ex-Steuerskandal.

Zadic wirkte bei Semperit-Deal in Thailand mit

Während Johannemann jahrelang für die Maple Bank arbeitete, durfte Zadic gemeinsam mit Kollegen der Wiener Niederlassung von Freshfields Bruckhaus Deringer im Frühjahr 2017 die österreichische Semperit AG Holding bei der Beendigung und Neuordnung des Joint Ventures mit der Sri Trang Agro-Industry Gruppe aus Thailand beraten.

Kurz nach dieser Transaktion, die in Wirtschaftskreisen für Aufsehen sorgte, stieg Zadic über eine Kandidatur bei der Liste Pilz/Jetzt in die österreichische Innenpolitik ein, die sie aktuell bis ins Amt einer grünen Justizministerin führte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link