Umfrage: Deutsche wollen Alice Weidel und ihre AfD-Mitstreiter schon bald in Landes- und Bundesregierungen sehen.

Foto: Olaf Kosinsky / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0-DE)
Umfrage: 48 Prozent sehen Alternative für Deutschland bald in der Regierung

Gehörig nach hinten losgegangen ist der „Berliner Putsch“ der Systemparteien Deutschlands gegen die Regierungsbildung im Freistaat Thüringen. Fast 50 Prozent der Deutschen sehen die AfD künftig in Regierungsverantwortung. Nachdem der FDP-Mann Thomas Kemmerich als Ministerpräsident mit Unterstützung der CDU und AfD Ministerpräsident wurde, musste er auf massiven Druck durch Angela Merkel, Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU) und Christian Lindner (FDP) sein Amt wieder aufgeben.

Grund war die Unterstützung durch die nationalkonservative AfD. Doch was als Tabubruch medial hochgespielt wurde, findet große Zustimmung bei den Deutschen. Nicht weniger als 48 Prozent der Befragten rechnen laut einer Umfrage durch das Forschungsinstitut YouGov (7. und 9. Februar) bis 2030 mit einer tatsächlichen Regierungsbeteiligung der AfD. Nur 29 Prozent gehen nicht von einer solchen Regierungsbeteiligung aus.

26 Prozent wünschen Beteiligung auf Länderebene

Und beachtliche 26 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Beteiligung der AfD auf Länderebene, das heißt in Thüringen und anderen deutschen Bundesländern. Und weitere 19 Prozent wollen die AfD auch auf Bundesebene in Regierungsverantwortung sehen. Damit steht fest, dass die Systemparteien in Deutschland sich mit dem „Berliner Putsch“ gegen Thomas Kemmerich ins eigene Knie geschossen haben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link