Der Hanau-Killer im Video – ein psychisch gestörter Mensch ohne parteipolitisches Bekenntnis.

Foto: 19vierundachtzig.com
Mainstream-Medien und Politiker wollen Hanau-Killer der AfD zuordnen

Politiker aller Parteien, außer der AfD, und praktisch sämtliche Mainstream-Medien überschlagen sich derzeit darin, die grauenhaften Morde eines offensichtlich schwer psychisch Gestörten in Hanau, der sogar seine Mutter umbrachte, politisch zu instrumentalisieren.

Für Altparteien AfD mitschuldig

Eine Mitschuld der AfD sieht Norbert Röttgen, Bewerber um den Parteivorsitz der CDU. „Man darf die Tat nicht isoliert sehen. Wir müssen das Gift bekämpfen, das von der AfD und anderen in unsere Gesellschaft getragen wird“, sagte Röttgen der Bild-Zeitung. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Serpil Midyatli forderte die Beobachtung der gesamten AfD durch den Verfassungsschutz, und der Grüne Konstantin von Notz sagte der Bild-Zeitung, er sei tief betroffen über den grauenvollen Terroranschlag. „Klar ist aber auch, dass das Hetzen gegen Migranten, das Bedienen antisemitischer Narrative und die Verächtlichmachung von Staat und Medien, wie es auch von der AfD seit Jahren systematisch betrieben wird, tödliche Konsequenzen hat.“

Sohn eines Grünen nicht rechts vernetzt

Die Anwürfe und Unterstellungen gegen alle, die rechts stehen, sind jedoch mit einem Schönheitsfehler behaftet. Zum einen war der Täter, Tobias R., keineswegs rechts vernetzt, vielmehr war der Sohn eines Bündnis 90/Die Grünen-Kandidaten in der Tat psychisch schwer krank und von einem Verfolgungswahn geplagt.

Täter mit massiven Psychosen

Vom Teufel, von Dämonen und auch von Fußball ist in seinen Bekenntnissen die Rede. Der Täter war sogar davon überzeugt, mit telepathischen Fähigkeiten Einfluss auf das Sport- und Weltgeschehen nehmen zu können. Dieses Phänomen, als „Gedankenausbreitung“ bekannt, wird in der klinischen Psychiatrie Symptomen massiver Psychosen zugeordnet. R. wörtlich in seinem 24 Seiten umfassenden „Skript“ (Rechtschreibfehler im Original):

Bei der Umsetzung der DFB-Strategie stellt sich für mich die Frage, haben sie dies ausschließlich über die sogenannte ‚Fernsteuerung‘ hinbekommen oder hat tatsächlich irgendein DFB-Verantwortlicher jemals mein Gesicht gesehen oder ein gesprochenes Wort von mir gehört? Die Personalien Oliver Bierhoff und Jürgen Klinsmann, sowie die amerikanischen Fitnesstrainer sind für mich der sichtbare Teil der Umsetzung meiner Strategieempfehlung.

Auch Trump wollte Täter beeinflusst haben

Das Donald Trump wissentlich meine Empfehlungen umsetzt, bezweifele ich ebenfalls, da ich mir hier sicher bin, dass dies über die sogenannte Fernsteuerung funktioniert. Es gibt somit tatsächlich eine sogenannte ‚Schattenregierung‘! Wie intensiv die Überwachung in Deutschland ist, kann ich selbstverständlich nur vermuten. Aber das Bild, das sich für mich abzeichnet ist, dass es sich doch um eine nicht vorstellbare Größenordnung und Intensität  handeln muss. Ein Hauptanliegen von mir ist somit, dass eine zukünftige Zentralüberwachung der Bevölkerung niemals implementiert wird bzw. die bereits vorhandene bloßgestellt und eliminiert wird.

Jürgen Klopp und DFB fehlen auch nicht

Die Personalien beim DFB, die Trainerstationen von Jürgen Klopp – Der Lehrstuhl ‚Internationales Management‘ an der Universität Bayreuth – Die aufgezählten Hollywood-Filme – Das nun ein Milliardär in den USA meine Politikempfehlung umsetzt (selbst einige Slogans hatte ich entwickelt, wie ‚America First, Buy American und Hire American‘) Wie bereits erwähnt, könnte ich noch etliche weitere Beispiele anführen, die in die gleiche Kategorie fallen. Ich kam somit in das Privileg in den letzten 18 Jahren anhand dieser Meilensteine mitzudenken und meine Gehirnkapazität anhand dieser strategischen Signale zu trainieren.

Mit einer verstärkten Jagd auf die AfD, der Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) die geistige Brandstifterrolle unterstellt, wird man künftig solchen Verrückten nicht beikommen – man wird lediglich das bewirken, vor dem jetzt von Angela Merkel abwärts gewarnt wird: die Gesellschaft noch weiter spalten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link