Ein Mann spaziert aus dem Hotel, das – nach ORF-Darstellung – eigentlich abgeriegelt ist.

Foto: Screenshot / Facebook / ORF
Unfreiwilliges Kabarett: ORF macht sich mit Bericht über Quarantäne zum Narren

Am Höhepunkt des Faschings, am gestrigen Faschingsdienstag, hat sich der ORF noch einmal richtig zum Narren gemacht. Unfreiwillig. Denn während der Reporter in der Zeit im Bild über die rigorose Sperre eines Hotels in Innsbruck berichtete, spazierte ein Mann mit einem Roller seelenruhig – an Polizei und dem ORF-Mann vorbei – aus dem Hotel.

Kameramann hört man lachen

Der frühere Politiker Peter Westenthaler hat auf Facebook sofort reagiert und gepostet:

Sagt mal an welchem Virus leidet eigentlich der ORF? Schaut Euch dieses unfreiwillige Kabarett an: Während der Reporter darüber berichtet, dass das Hotel isoliert ist und keiner raus oder rein darf, spaziert ein Mann mit Roller genüsslich aus dem Hotel…😆😆😆😆😆😂😂😂😂😂😂. Fasching in der ZIB1! Wenn man genau zuhört, hört man den Kameramann lachen….

Sagt mal an welchem Virus leidet eigentlich der ORF? Schaut Euch dieses unfreiwillige Kabarett an: Während der Reporter darüber berichtet, dass das Hotel isoliert ist und keiner raus oder rein darf, spaziert ein Mann mit Roller genüsslich aus dem Hotel…😆😆😆😆😆😂😂😂😂😂😂. Fasching in der ZIB1! Wenn man genau zuhört, hört man den Kameramann lachen….

Gepostet von Peter Westenthaler am Dienstag, 25. Februar 2020

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link