Einfacher als man denkt: Eine spezialisierte Firma kann im Handumdrehen ihren Fernseher „GIS-frei“ machen. Wie das geht, zeigte FPÖ-Chef Norbert Hofer vor.

Foto: FPÖ TV
FPÖ-Chef Hofer zeigt es vor: Fernseher ganz einfach GIS-frei machen!

Die Kampagne der FPÖ zur Abschaffung der ORF-Zwangsgebühren ist derzeit in aller Munde. Neben der Online-Petition www.wegmitgis.at und parlamentarischem Druck auf die schwarz-grüne Regierung, startete die Partei auch eine breite Aufklärungs-Initiative, die Bürgern zeigen soll, wie sie künftig keine GIS-Gebühr mehr bezahlen müssen und damit mehr als 300 Euro pro Jahr sparen.

Norbert Hofer wird GIS-frei

So können sich etwa sozial schwache Bürger von der GIS-Gebühr befreien lassen, die FPÖ bietet hier explizite Hilfestellung und Beratung an. Aber auch seinen bestehenden Fernseher kann man ganz einfach „GIS-frei“ machen. Wie das geht, zeigt aktuell FPÖ-Chef Norbert Hofer anhand seines eigenen Fernsehers in einem Video:

Eine spezialisierte Firma baute im Haus des FPÖ-Politikers einfach den Tuner aus dem Fernseher aus. Somit entfallen künftig auch die GIS-Gebühren an den ORF. Diese Maßnahme lässt sich übrigens an jedem Fernseher vornehmen!

Unzensuriert verlost GIS-freien Fernseher!

Alternativ kann man natürlich auch einen GIS-freien Fernseher erwerben. Denn GIS-freies Fernsehen ist legal und preiswert. Zwei Anbieter dieser Produkte haben unzensuriert exklusiv jeweils ein top-aktuelles Gerät für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Wir verlosen kurz vor Ostern (am 1. April – kein Aprilscherz!) diese beiden Geräte unter allen unzensuriert-Lesern, die am Gewinnspiel teilnehmen. Das Formular kann hier ausgefüllt werden. 

 

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link