US-Demokrat Joe Biden holt Bundesstaat für Bundesstaat in seiner Vorwahlkampagne. Für seinen links-außen Konkurrenten Bernie Sanders wird es eng.

Foto: Gage Skidmore / Wikimedia (CC-BY-SA-2.0)
Joe Biden gewann US-Bundesstaat Michigan bei Vorwahlen

Der Siegeszug des US-Demokraten Joe Biden bei den Präsidentschaftsvorwahlen geht weiter. Nun hat Biden auch den für das demokratische Wählerlager so wichtigen US-Bundesstaat Michigan gewonnen. Auch in Mississippi und Missouri sowie Idaho hat Biden gewonnen. Er verwies seinen Konkurrenten Bernie Sanders, vom linken Flügel der US-Demokraten, damit auf die Plätze. In den Bundesstaaten Washington und North Dakota ist das Rennen knapp und noch offen.

Das berichten alle wichtigen Fernsehenetworks wie etwa Fox News, CNN und NBC gegenüber ihren Sehern. Damit hat Biden seine Position innerhalb der US-Demokraten als Präsidentschaftskandidat weiter gefestigt.

Kann Joe Biden gegen Donald Trump gewinnen?

Immer mehr politische Beobachter stellen sich die Frage, ob im Kampf der beiden „alten weißen Männer“ Biden und Trump der demokratische Kandidat schlussendlich vorne sein wird. Während Trump einen festen konservativen Wählerstock in der weißen mittelständischen Gesellschaft vorweisen kann, setzen die Demokraten auf eine Regenbogenkoalition von linksliberalen Weißen, Farbigen und Latinos als Wählerschaft.

Eine große Unbekannte bleibt die „dritte Kandidatin“ US-Demokratin Tulsi Gabbard aus Hawai. In den Vorwahlen bisher weit abgeschlagen, ist sie weiter im Rennen. Kritiker innerhalb der US-Demokraten haben die Befürchtung, dass sie als Unabhängige Biden im Herbst dringend notwendige Stimmen bindet.

Joe Biden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link