In Graz wurde eine Rumänin Opfer eines irakischen Einwanderers.

Foto: AllaSerebrina / depositphotos.com
Iraker bedroht rumänische Lebensgefährtin mit dem Umbringen

Zwischen einem 34-jährigen Iraker und seiner rumänischen Lebensgefährtin kam es am Samstag in Graz zu einem Streit. Dabei bedrohte der Einwanderer die Frau und die beiden kleinen Kinder, fünf und ein Jahr alt.

Geiselnahme innerhalb von Minuten beendet

Der Mann war mit einem Messer bewaffnet und schloss sich in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in Liebenau mit der Frau und den Kindern ein. Daraufhin rückte ein Großaufgebot der Polizei, darunter die Spezialeinheit Cobra, aus. Diese war schnell vor Ort und konnte den Mann überreden, die Geiselnahme zu beenden.

Später sprach der Iraker gegenüber der Polizei von „Umbringen“. Er wurde festgenommen, die Frau und die Kinder vom Roten Kreuz betreut.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link