Der Tiroler LH Günther Platter (ÖVP) ist wegen der brisanten Causa „Ischgl“ im Visier internationaler medialer Kritik und daher im Verteidigungsmodus.

Foto: willnixverbergen/ wikimedia.org (CC-BY-2.0)
„Causa Ischgl“: Landeshauptmann Platter gibt Intervention von Seilbahnwirtschaft zu

In der sogenannten „Causa Ischgl“ im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus in Tirol kommt ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter immer mehr ins Visier der öffentlichen Kritik. In einem Interview mit der Tageszeitung Kurier deutet der schwarze Tiroler Landeshäuptling, der gemeinsam mit den Grünen in einer Regierungskoalition sitzt, das erste Mal an, dass die Seilbahnwirtschaft wegen der Schließung von Betrieben in der Tourismuswirtschaft massiv interveniert haben könnte.

Auf die Frage des Kurier, ob es Widerstand aus der Tiroler Wirtschaft gegeben habe, gibt Platter einen massiven Konflikt mit der Seilbahnwirtschaft zu:

Natürlich hatten wir deshalb riesigen Krach mit den Seilbahnunternehmen. Viele Betroffene haben die Maßnahmen für völlig überzogen gehalten, dennoch haben wir gehandelt.

Platter und Co. könnte Untersuchungsausschuss und Amtshaftung drohen

Nicht nur die mutmaßlich zu zögerliche Vorgangsweise der Tiroler Behörden bezüglich Ischgl haben Tirol zum Coronavirus-Bundesland Nummer eins in Österreich gemacht. Auch der Abtransport und eine dann in Innsbrucker Hotels durchgeführte, weitere Beherbergung von Personen, die in Ischgl mit Corona-Infizierten in Kontakt geraten sein könnten, sorgt für Wirbel innerhalb und außerhalb von Tirol. Jetzt richten auch ausländische Medien massive Vorwürfe gegen das Land Tirol und die dortigen Verantwortungsträger. 

Die „Causa Ischgl“ ist deshalb durchaus geeignet, jenen Stoff zu enthalten, der noch in einem Untersuchungsausschuss auf Bundes- oder Landesebene enden könnte und auch eine Amtshaftung für das Land Tirol und seine Behörden bzw. Organwalter zur Folge hätte.

Günther Platter

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link