Tief, tiefer, ganz tief, Rudi Fußi: Der SPÖ-nahe Polit-Berater teilt auf Twitter Bilder, die das Coronavirus zum Anlass nehmen, um gegen die FPÖ zu hetzen.

Foto: Screenshot / Twitter @rudifussi
Das brauchen wir jetzt ganz dringend: Linke Fäkal-Hetze gegen FPÖ

Die laufende Ausgangssperre dürfte manchen Vertretern der heimischen Linken nicht sonderlich bekommen. So versenden einige “Witzbolde” via dem Nachrichten-Messenger WhatsApp geschmacklose Bilder, die das Coronavirus zum Anlass nehmen, um gegen die FPÖ zu hetzen. Auf Twitter verbreitete nun sogar der SPÖ-nahe Polit-Berater Rudi Fußi mit den Worten “Was lustiges zwischendurch” besonders unappetitlichen Schwachsinn (siehe unten). Dabei wird auf besonders üble Art und Weise mit den Ängsten der Bevölkerung gespielt.

Gegen Coronavirus: “Stuhlproben an FPÖ senden”

Die Nachricht informiert in einem sarkastischen Tonfall, dass es nun die Möglichkeit der Testung für das Coronavirus von Zuhause aus gebe. Es steht geschrieben:

INFO – 100% KEINE FAKE NEWS

Jeder in Österreich kann jetzt auf Corona getestet werden, ohne auf den Komfort seines zuhauses verzichten zu müssen. Kein Krankenhausbesuch notwendig!!! Senden sie einfach eine Stuhlprobe an: Freiheitliche Partei Österreichs […] 

Noch geschmackloser als der Aufruf sind nur noch die Kommentare Gleichgesinnter unter dem Tweet von Fußi. Einer schreibt beispielsweise: “Ich kann gar nicht so viel scheißen, wie ich schicken möcht.”. Ein anderer schreibt: “Oh, da mache ich aber mit. Sie können morgen eine ganze Dose voll haben”. Vielleicht sind es ja Leute wie diese, die hinter den irren Klopapier-Hamsterkäufen in den Supermärkten stecken. Die geistigen und körperlichen Eignungen dazu dürften sie ja haben…

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link