Das deutsche Traditionsunternehmen „Jägermeister“ unterstützt mit Alkoholspende die Desinfektionsmittel-Produktion in der Medizin.

Foto: Ralf Roletschek / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
„Jägermeister“ spendet 50.000 Liter Alkohol an Apotheke zur Virus-Bekämpfung

Aktuell gibt es weltweit einen großen Mangel an Desinfektionsmitteln. In Deutschland springt jetzt das Traditionsunternehmen „Jägermeister“ ein und spendet der Apotheke des Klinikums Braunschweig aus ihren Lagerbeständen nicht weniger als 50.000 Liter Alkohol. Der Alkohol soll in der Krankenhaus-Apotheke zu Desinfektionsmittel verarbeitet werden, um bei der Bekämpfung der Coronavirus-Seuche zusätzliche Reserven zur Verfügung zu haben.

Den Transport der gigantischen Alkoholmenge soll die Braunschweiger städtische Feuerwehr mit ihren Tanklöschfahrzeugen unterstützen, um hier zusätzliche logistische Kapazitäten einsetzen zu können.

Bremer Beck’s-Brauerei nutzt Alkohol aus Bier

Aber nicht nur in Braunschweig steht die Alkohol-Industrie Gewehr bei Fuß, um Desinfektionsproduzenten mit den notwendigen Grundstoffen zu beliefern. In der Hansestadt Bremen wird die Beck’s Brauerei aktiv und stellt selbst Desinfektionsmittel für den medizinischen Einsatz her.

Die entsprechenden Grundstoffe entstehen bei der Ent-Alkoholisierung von alkoholfreien Marken wie „Beck‘s Blue“ und „Jupiler 0,0“ durch den dabei produzierten überschüssigen Alkohol. Dieser soll nun sinnvoll und praktisch bei der Desinfektionsmittel-Erzeugung zum Einsatz kommen.

Jägermeister

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link