Bald werden die mit Mundschutz ausgestatteten Militärpolizei-Einheiten in Wuhan der Vergangenheit angehören.

Foto: Chinanews.com / China News Service / Wikimedia (CC-BY-3.0)
Coronavorius-Zentrum Wuhan schaltet wieder auf Normalbetrieb um

Während Europa, die USA und der Rest der Welt von der Coronavirus-Seuche betroffen sind, normalisiert sich die Situation in China. Im Coronavirus-Ausgangspunkt Wuhan wurde die Total-Isolation für beendet erklärt. Die Einreise für die Bürger in die Hauptstadt der Provinz Hubei ist wieder erlaubt. Für die Ausreise aus Wuhan wurde das Datum 8. April in Aussicht gestellt.

Auch das U-Bahnnetz in Wuhan wurde am 28. März wieder hochgefahren und die ersten Einkaufszentren sollen am 1. April ihre Tore wieder öffnen. Bereits in den letzten Tagen wurden die städtischen Linienbusse und die Banken wieder in den Dienst der Allgemeinheit gestellt.

60 Millionen-Provinz Hubei war zwei Monate abgeschottet

Die 60 Millionen-Provinz Hubei war in den letzten zwei Monaten durch die chinesischen Gesundheitsbehörden total abgeriegelt worden.

Bisher wurden offiziell in China rund 81.000 Coronavirus-Patienten registriert worden, allein 50.000 davon in Wuhan. An der Seuche verstorben sind offiziell rund 3.000 der 1,4 Milliarden Chinesen.

Militärpolizei Wuhan

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link