Erdoğans Spiel mit dem Feuer: Ein solches Schiff der Gabya-Klasse hat heute, Mittwoch, eine Mittelstrecken -Rakete auf libysches Territorium abgefeuert.

Foto: Diego Quevedo Carmona / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Türkisches Kriegsschiff feuert als Warnschuss Rakete auf Libyen

Im libyschen Bürgerkrieg hat die inoffizielle Militärregierung unter General Chalifa Haftar fast das ganze Land unter ihreKontrolle gebracht. Die offizielle Regierung in Tripolis, die dem radikalen Islam nahesteht, wird von der Türkei unterstützt. Nun hat ein türkisches Kriegsschiff eine Rakete als Warnschuss auf libysches Territorium abgefeuert.

Armee Haftars steht kurz vor der Hauptstadt

In Libyen tobt nach dem Sturz des ehemaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi seit 2014 ein neuer Bürgerkrieg. Die offiziell von den Vereinten Nationen ernannte neue Regierung hatte sich schnell dem radikalen Islam zugewandt. Daraufhin hatte das Militär geputscht und in der Stadt Tobruk im Osten des Landes eine Gegenregierung gebildet. Heute ist die putschende libysch-nationale Armee kurz davor, das ganze Land zurückzuerobern. Wie unzensuriert berichtete, steht die Truppe Haftars nur noch wenige Kilometer vor der Hauptstadt.

Türkei drohte offen mit Krieg

Großer Unterstützer der radikal-islamischen Regierung ist, ähnlich wie in Syrien, die Türkei. Wie ebenfalls berichtet, verschiffte die Türkei in den letzten Wochen vermehrt kriegserfahrene Soldaten aus dem Syrien-Krieg nach Tripolis. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan drohte offen damit, ganz Libyen zu erobern. Die gesetzlichen Grundlangen in der Türkei für einen Einsatz im Libyen-Krieg hat er im Parlament bereits Ende 2019 geschaffen. Nun lässt die türkische Marine die Muskeln spielen.

Rakete schlug im Gebiet der Aufständischen ein

Heute, Mittwoch, feuerte schließlich ein türkisches Schiff eine Rakete auf libysches Territorium ab. Die türkische Fregatte der Gabya-Klasse wurde auf Fotos im Mittelmeer nahe der Küste rund 55 Kilometer westlich von Tripolis gesichtet. Auf einem Amateurvideo ist der Moment direkt nach dem Abschuss festgehalten. Bürger an der Küste bleiben neugierig mit ihren Autos stehen und beobachten die Geschehnisse, es ist noch kurz der Schall der eben abgefeuerten Rakete zu hören, und der Raketenschweif ist noch am Himmel erkennbar.

Libysche Medien veröffentlichten Bilder der Trümmer der Rakete. Es handelt sich dabei um einen Flugkörper des Typs RIM-66E mit rund 100 Kilometern Reichweite. Die Rakete schlug nur unweit einer großen Basis der libysch-nationalen Armee ein.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link