Pakistan hat nach einer islamischen Massenfeier (Symbolbild) 40.000 Prediger unter Quarantäne gestellt.

Foto: Aswami Yusof / wikimedia.org (CC-BY-SA-2.0)
40.000 pakistanische Prediger nach religiöser Feier in Quarantäne gesetzt

In Pakistan sind wegen einer stattgefundenen religiösen Feier die Gesundheitsbehörden bezüglich Coronavirus-Seuche in Alarmbereitschaft. An der Feier der islamischen Glaubensbewegung Tablighi Jamaat sollen sich mehr als 100.000 Anhänger der Bewegung nahe der Stadt Lahore getroffen haben. Mehr als 180 Prediger der islamischen Missionsbewegung sind bereits positiv getestet worden. Bei der islamischen Feier soll es sich um eine mehrtägige Veranstaltung gehandelt haben. Laut Medienberichten befinden sich bereits 40.000 pakistanische Prediger wegen Coronavirus-Verdachtsfällen in Quarantäne.

Die Behörden hatten im Vorfeld versucht, die Veranstaltung zu verhindern, was ist ihnen aber nicht gelungen ist. Damit waren den Behörden die Hände gebunden, da sie, wie schon in der Vergangenheit, eine offene Konfrontation mit den religiösen Führern von Tablighi Jamaat scheuen.

Transnationale Bewegung könnte Virus weltweit verbreiten

Bei Tablighi Jamaat handelt es sich um eine transnationale religiöse Bewegung. Deshalb besteht der Verdacht, dass das Virus bei einer Infektion anlässlich dieses Treffens weltweit verbreitet werden könnte. So seien etwa 300 Gäste aus südasiatischen Ländern bereits informiert und zur Selbstisolation aufgerufen worden. Zuletzt wurden in Pakistan mehr als 3.200 Coronavirus-Infektionen sowie 50 bestätigte Todesfälle registriert.

Besonders betroffen von der Seuche sind die Provinzen Sindh mit der regionalen Hauptstadt Lahore sowie Punjab. Das Gesundheitssystem in Pakistan mit mehr als 200 Millionen Menschen gilt als unterentwickelt und in der Versorgung mangelhaft. Einem Massenausbruch von Seuchen scheint es nicht gewachsen zu sein.

Islamische Feier

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link