Ein obdachloser Pole fand Aufnahme bei einer älteren Frau – und stach letzte Nacht zu.

Foto: unzensuriert.at
Pole sticht Frau nieder, die ihm Obdach gegeben hat – Lebensgefahr

Ein 32-jähriger polnischer Staatsbürger, der zuvor im Obdachlosenmilieu gelebt haben dürfte, wurde von einer Frau in Wien-Penzing in ihre Wohnung aufgenommen. Das rächte sich bitter. Denn in der Nacht auf den Karsamstag stach ihr Schutzbedürftiger zu.

Der Pole soll auf die deutlich ältere Frau losgegangen sein und ihr in den Hals gestochen haben.

„Frau abgestochen“

Laut Polizeisprecher Markus Dittrich sprach der mutmaßliche Täter, augenscheinlich alkoholisiert, kurz vor Mitternacht einen Fußgänger in der Linzer Straße an und sagte, dass er seine Frau „abgestochen“ habe. Der Zeuge verständigte die Polizei, die das Opfer in seiner Wohnung antraf. Es konnte noch die Tür selbst öffnen, musste aber sofort mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau schwebt in Lebensgefahr.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Bisher konnte er aber noch nicht einvernommen werden, weil er zu betrunken war.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link