Wo nahm das chinesische Covid-19-Virus tatsächlich seinen Ursprung – am Wildtiermarkt, oder in einem Biolabor?

Foto: Bathyscapher / wikimedia.org (CC-BY-SA-4.0)
Kommt Covid-19-Virus doch aus chinesischem Wuhan-Bioforschungslabor?

Neue Nahrung bekommen die seit Wochen medial präsenten Informationen, dass das Covid-19-Virus nicht auf natürlichem Wege entstanden oder weiterverbreitet worden ist. US-Geheimdienste untersuchen nun einen sich verdichtenden Verdacht, wonach das Virus doch in einem chinesischen Bioforschungslabor entstanden ist, das seinen Sitz in der Metropole Wuhan hat.

Heftige Kritik ernten die USA wegen dieser Untersuchungen jetzt von Yuan Zhiming, dem Leiter des in Wuhan beheimateten Instituts für Virologie. Zhiming betonte, dass das Virus auf keinen Fall aus diesem Biolabor kommen könne, da hier sorgsam mit Viren und Proben umgegangen werde. Auch sei niemand aus dem Labor an Covid-19 infiziert worden.

USA sehen Desinformation und Vertuschung in China

Die USA, von Präsident Donald Trump abwärts, sehen jedenfalls fortgesetzte Desinformation und Vertuschung auf der Seite Chinas, wenn es um Ursprung, Ausbreitung und Gegenmaßnahmen im Zusammenhang mit Covid-19 geht. Laut Trump hätte die Pandemie gestoppt werden können, wenn China rechtzeitig reagiert hätte.

Und die US-Covid-19-Koordinatorin Deborah Birx gab medial bekannt, dass es keine Entschuldigung dafür geben könne, wenn diesbezügliche Informationen verschwiegen worden sind. Eine seriöse Informationspolitik wäre die Verpflichtung Chinas gegenüber der Weltöffentlichkeit gewesen.

COVID-19

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link