Auch in den letzten Tagen konnte Präsident Trump bemerkenswerte politische Erfolge verzeichnen.

Foto: Gage Skidmore / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Selbstentlarvendes Schweigen der Mainstream-Medien zu Trumps Erfolgen

Man stelle sich vor, US-Präsident Donald Trump hätte irgendwo in Hinblick auch auf nur irgendein unwesentliches Detail einen juristischen Rückschlag erlitten. Es hätte gar nicht beim Obersten Gerichtshof der USA, dem Supreme Court, sein brauchen.

Selbst ein kleiner und sachpolitisch durchaus unbedeutender Rückschlag des derzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wäre mit Häme und Gehässigkeit in den politisch korrekten Medien in der Bundesrepublik und Österreich breitgetreten worden.

Trump bekam bei Zuwanderungspolitik recht

Ganz anders in Hinblick auf die mediale Aufmerksamkeit in hiesigen Breiten geht es aber zu, wenn Trump Bestätigung durch ein Gerichtsurteil erfährt, auch wenn dies durch den Supreme Court geschieht.

Tatsächlich geschah solches in jüngster Vergangenheit und dies mehr als einmal! Dies geschah passenderweise gerade in dem bekanntlich besonders heftig umstrittenen Bereich der Einwanderungspolitik und damit verbundenen Einzelfragen.

Reihe von juristischen Erfolgen für Trump

Längst listete der gewiss nicht für Trump-Freundlichkeit oder Nähe zur Republikanischen Partei bekannte US-Nachrichtensender CNN in einer Übersicht eine ganze Reihe von juristischen Erfolgen der Regierung Trump in diesem Politikfeld auf höchster Ebene auf. So unterstütze der Oberste Gerichtshof die Einreisebeschränkung für Personen aus bestimmten, mehrheitlich islamischen Ländern. Ebenso wurde der Einsatz des Präsidenten für den Bau eines Grenzwalls an der Grenze zu Mexiko akzeptiert. Gleiches geschah in Hinblick auf die Neuregelung bezüglich bestimmter Bewerber für die begehrte Green Card.

Auch andere US-Medien boten ihren Lesern beziehungsweise Hörern vergleichbare Informationen. Auf der Seite des Nachrichtendienstes Bloomberg hieß es bereits, der oberste Gerichtshof sei für Präsident Trump ein Schlüsselverbündeter.

Jüngster Triumph für Trump

Jetzt hat der Oberste Gerichtshof auch noch Trumps jüngsten Vorstoß gutgeheißen, kriminelle Inhaber der Green Card eher auszuweisen.

Hier wiederholte sich dann das alte Spiel: Über einen Erfolg Donald Trumps wird in hiesigen, politisch korrekten Medien kaum bis gar nicht berichtet. Wehe aber, es gäbe irgendeinen, auch noch so kleinen Rückschlag für ihn!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link