Unglaubliche Szenen spielen sich im Parlament ab, wenn die Abgeordneten von ÖVP und Grünen ihre Masken auf- und absetzen.

Foto: Screenshot / ORF-TVthek
Maskenschmäh: So schwindeln uns die Abgeordneten von ÖVP und Grünen an

Wie die Abgeordneten von ÖVP und Grünen die Bevölkerung schamlos anschwindeln, wurde in der Nationalratssitzung am Dienstag den Zusehern drastisch vorgeführt. Ist das Fernsehen nicht da, trägt auch keiner eine Maske.

Mund-Nasen-Schutz nur für Selfie aufgesetzt

Es sei nur ein Teil der Angststrategie, sagte FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch in ihrer Rede, dass die Abgeordneten der Schwarz-Grünen Koalition im Parlament Masken tragen. Wenn die Kameras weg seien, würde keiner von den Abgeordneten der ÖVP und der Grünen eine Maske tragen – so zum Beispiel in den Ausschüssen oder in der Präsidiale, die nicht öffentlich wären, so Belakowitsch. Im Innenausschuss habe Minister Karl Nehammer (ÖVP) während der gesamten Sitzung keine Maske getragen, für ein Selfie habe er sie dann aufgesetzt.

Fernsehbilder zeigten grauslichen Umgang mit Maske

Die Fernsehbilder zeigten dann auch noch, wie ein ÖVP-Mandatar mit seiner Maske besonders unappetitlich umging, als er mit seinem Mund-Nasen-Schutz auf dem Rednerpult herum wischte. „Eigentlich“, meinte Belakowitsch in Richtung des betroffenen Abgeordneten, „müsste ich den Rednerpult desinfizieren lassen, so grauslich war es, wie Sie sich hier aufgeführt haben.“ Hier das Video dazu:

 

Maske in Schüssel lässt Keime ausbreiten

Belakowitsch las daraufhin den Maskenträgern im Parlament die Leviten. So, wie es die ÖVP- und Grün-Abgeordneten machen würden, sei der Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz kontraproduktiv. Der ÖVP-Klubobmann August Wöginger würde seine Maske „immer so schön in einen Behälter legen, damit sich die Keime ja gut ausbreiten können“, brachte Belakowitsch ein weiteres Beispiel vom falschen Umgang der schwarz-grünen Abgeordneten mit jenem Stück, das sie der Bevölkerung per Strafe verordneten.

Screenshot / ORF-TVthek

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link