Korruptionsvorwürfe gegen ANC-Spitzenfunktionäre wie den Schwarzafrikaner Ace Magashule (l.) haben sich in den letzten Jahren in Südafrika gehäuft.

 

Foto: Colorado Senate GOP / wikimedia.org (CC-BY-2.0)
Korruption: Haftbefehl gegen Generalsekretär der Regierungspartei ANC

Die massiven Korruptionsvorwürfe gegen die südafrikanische Regierungspartei African National Congress (ANC) haben weiter an Brisanz gewonnen. Aktuell hat eine Sonderermittlungseinheit einen Haftbefehl gegen den Generalsekretär des ANC, Ace Magashule, erlassen. Wie die südafrikanischen Justizbehörden berichten, wird dem hochrangigen Politiker massive Korruption vorgeworfen.

Magashule soll als ehemaliger Premierminister der Region Free State daran beteiligt gewesen sein, öffentliche Aufträge an seine Verbündeten im ANC zu vergeben. Dieser Haftbefehl ist die erste Justizhandlung gegen einen hochrangigen ANC-Funktionär, seit Präsident Cyril Ramaphosa bei seinem Amtsantritt vor drei Jahren den Kampf gegen die Korruption ankündigt hatte.

Ex-Präsident Zumas Seilschaften immer noch am Werk

Ramaphosa hat damit zu kämpfen, dass die Seilschaften seines Vorgängers im Staatspräsidentenamt, Jacob Zuma, innerhalb des ANC immer noch hochaktiv sind. Magashule wurde eingeräumt, freiwillig vor Gericht zu erscheinen, bevor er zwangsweise vorgeführt wird.

Der ANC-Generalsekretär müsste nach Statuten des ANC nun eigentlich sein Amt ruhen lassen, hatte aber bereits angekündigt, dies nicht zu tun. Ganz im Gegenteil, er möchte weiter als Spitzenfunktionär innerhalb des ANC die Fäden ziehen.

Ace Magashule

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link