Artikel mit dem Schlagwort: "Dnjestr"

  • 
		Abgewählt: Igor Smirnow (rechts) schaffte es nicht in die Stichwahl. Das
		mächtige Russland (im Bild Dimitrij Medwedew) entzog ihm das Vertrauen.
		Foto: Kremlin.ru / Wikimedia (CC BY 3.0)
    Abgewählt: Igor Smirnow (rechts) schaffte es nicht in die Stichwahl. Das
    mächtige Russland (im Bild Dimitrij Medwedew) entzog ihm das Vertrauen.
    Foto: Kremlin.ru / Wikimedia (CC BY 3.0)
  • War die Moldawische SSR noch einer der reichsten Teile der UdSSR, so ist die Republik Moldau inzwischen eines der ärmsten Länder Europas. Das Land ist seit 1992 gespalten, Transnistrien im Osten ist de facto unabhängig. Noch immer fällt es dem mehrheitlich rumänisch bevölkerten Staat schwer, seine eigene Identität zu finden.

Vom Ende der zivilisierten Welt zum Außenposten des Zarenreichs

In der Antike lag das Gebiet am Rand der römischen – „zivilisierten“ – Welt. Im 2. und 3. nachchristlichen Jahrhundert bildete sich durch Vermischung der einheimischen Daker mit römischen Soldaten und Siedlern jene Volksgruppe, die heute als Rumänen bezeichnet wird. Während der Völkerwanderung wurde die Region zwischen Dnjest
    War die Moldawische SSR noch einer der reichsten Teile der UdSSR, so ist die Republik Moldau inzwischen eines der ärmsten Länder Europas. Das Land ist seit 1992 gespalten, Transnistrien im Osten ist de facto unabhängig. Noch immer fällt es dem mehrheitlich rumänisch bevölkerten Staat schwer, seine eigene Identität zu fin