Finanzmarkt | Page 2 | Unzensuriert.at

Artikel mit dem Schlagwort: "Finanzmarkt"

  • 
		EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier (Frankreich) ist verantwortlch für
		Solvency II, das in krassem Gegensatz zu Basel III steht.
		Foto: European Parliament / flickr
    EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier (Frankreich) ist verantwortlch für
    Solvency II, das in krassem Gegensatz zu Basel III steht.
    Foto: European Parliament / flickr
  • Ein nahezu perfekt verlaufener Wahlkampf und die Fehler seines republikanischen Vorgängers machten Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA. Millionen amerikanischer Wähler setzten große Hoffnungen in ihn, und westliche Medien feierten ihn nach seinem Wahlsieg als eine Art Messias. Knapp zwei Jahre später hat sich der Kampfruf „Yes, we can!“ als – wenn auch geniale – Marketingblase entpuppt.

Millionen Menschen stehen vor dem Nichts

Die Weltmacht wankt und das Vertrauen in Obama schwindet. Nach dem Fall von Lehman Brothers wurden Hilfspak
    Ein nahezu perfekt verlaufener Wahlkampf und die Fehler seines republikanischen Vorgängers machten Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA. Millionen amerikanischer Wähler setzten große Hoffnungen in ihn, und westliche Medien feierten ihn nach seinem Wahlsieg als eine Art Messias. Knapp zwei Jahre später hat sich der Kampfruf „Yes, we can!“ als – wenn auch geniale – Marketingblase entpuppt. Millionen Menschen st
  • Aussagen von Paul Krugman, einem der führenden Ökonomen, geistern regelmäßig durch die Medienlandschaft. Er ist überzeugter Keynesianer, also ein Anhänger staatlicher Eingriffe in das Wirtschaftsgeschehen. Das Anliegen der Anhänger dieser Theorie ist die Überwindung von Konjunkturzyklen. In Zeiten schwacher Nachfrage soll der Staat durch so genanntes 'deficit spending' künstliche Nachfrage generieren. Das kostet natürlich, und da sind wir beim Problem des Keynesianismus: der kontinuierlich ansteigenden Staatsverschuldung. John Maynard Keynes soll deshalb einmal gesagt haben: "Ich bin kein Keynesianer."

Der Ökonom plädierte nämlich dafür, in Boom-Phasen zu sparen. Diese Ersparnisse sollten dann dazu verwendet werden, Bust-P
    Aussagen von Paul Krugman, einem der führenden Ökonomen, geistern regelmäßig durch die Medienlandschaft. Er ist überzeugter Keynesianer, also ein Anhänger staatlicher Eingriffe in das Wirtschaftsgeschehen. Das Anliegen der Anhänger dieser Theorie ist die Überwindung von Konjunkturzyklen. In Zeiten schwacher Nachfrage soll der Staat durch so genanntes 'deficit spending' künstliche Nachfrage generieren. Das kostet natürlich, und da sind wir beim Problem de
  • Die meisten Banken haben ihren Stresstest bestanden, dennoch droht neues Ungemach. Ende 2012 sollen die Vorschriften von „Basel III“ in Kraft treten. Diese sehen für Finanzinstitute einen höheren Eigenkapitalanteil vor. Genau dieses Kapital fehlt den meisten Banken jedoch.

Es bestehen mehrere Möglichkeiten, den Eigenmittelanteil einer Bankbilanz zu erhöhen: staatliche Finanzspritzen, die Ausgabe von Aktien oder eine restriktive Kreditvergabepolitik. Finanzspritzen haben die großen Banken bereits in Milliardenhöhe erhalten. Der wohl einzige gangbare Weg, die Eigenkapitalquote nennenswert zu erhöhen, liegt darin, das Kreditvolumen zu verringern - zum Schaden der ohnehin bereits unter den Folgen einer anhaltenden Kreditklemme leidenden heimisch
    Die meisten Banken haben ihren Stresstest bestanden, dennoch droht neues Ungemach. Ende 2012 sollen die Vorschriften von „Basel III“ in Kraft treten. Diese sehen für Finanzinstitute einen höheren Eigenkapitalanteil vor. Genau dieses Kapital fehlt den meisten Banken jedoch.

Seiten