Der Welthandelsgigant Amazon nutzt durch aggressives Marketing und rigide Arbeitsbedingungen die aktuelle Covid-19-Krise.

Foto: Álvaro Ibáñez / wikimedia.org (CC-BY-2.0)
Welthandels-Gigant Amazon schreibt in Covid-19-Krise Rekordgewinne

Perfekt genutzt wird die Covid-19-Krise durch den Welthandels-Giganten Amazon. Das US-Unternehmen mit Weltmarktbeherrschungs-Status setzt auf eine aggressive Strategie gegen die Konkurrenz und ein Überwachungssystem gegenüber den eigenen Mitarbeitern. In der aktuellen Situation werden mit diesem massiven Marktauftritt maximale Erfolge erzielt.

Ausgangssperren und Geschäftsschließungen haben den stationären Handel gegenüber den Online-Handelsgeschäften insgesamt schwer in die Defensive gedrängt. Der Österreichische Handelsverband befürchtet, dass aktuell bis zu 6.000 Handelsgeschäfte vor dem nahen Aus stehen könnten.

US-Krisengewinnler Amazon reibt sich schon die Hände

Der US-Krisengewinnler Amazon reibt sich schon die Hände. Amazon schreibt Rekordzahlen in seiner 26-jährigen Firmengeschichte. Allein im dritten Quartal 2020 verdreifachte sich der Gewinn auf nicht weniger als 6,3 Milliarden US-Dollar. Für das vierte Quartal mit dem angelaufenen Weihnachtsgeschäft erwartet sich Amazon in der Covid-19-Krise „beispiellose Erfolge“.

Ein wesentlicher Faktor bei Amazon ist die Mitarbeiterschaft. Tausende Beschäftigte stellen Warenversandlieferungen zusammen, und das unter zum Teil grenzwertigen Arbeitsbedingungen. So berichtete die britische Zeitung Guardian, dass ein Amazon-Mitarbeiter pro Produkt lediglich 6,7 Sekunden Zeit hat, um dieses von einem roboterartigen Gerät, das die Waren befördert, zu entnehmen und richtig einzusortieren.

Echtzeit-Kontrolle misst Mitarbeiterleistung

Durch eine eigene Amazon-Echtzeitkontrolle wird die Mitarbeiterleistung in den Verteilerzentren des Online-Giganten gemessen. Damit soll kontrolliert werden, wie produktiv jeder einzelne Amazon-Angestellte ist. Die Mitarbeiter müssen zu diesem Zweck ihre Arbeitsschritte scannen.

Die Vorgesetzten haben sofort einen Zugriff auf die diesbezüglichen Aufzeichnungen und können diese zu jeder Zeit einsehen. Daraus wird dann auch die jeweilige Durchschnittsgeschwindigkeit jedes Amazon-Mitarbeiters erfasst.

WC-Pausen oder Ruhezeit jederzeit einsehbar

In diesem Zusammenhang kommt es auch zur Situation, dass etwa WC-Pausen oder sonstige Ruhezeiten, etwa zur Aufnahme von Nahrung und zum Putzen der Nase, überprüft werden können. Tatsächlich ist das die perfekte Überwachung der Mitarbeiterschaft und kann auch dazu führen, dass Personen, die eine verordnete Durchschnittsgeschwindigkeit nicht erzielen, mit Konsequenzen zu rechnen haben.

Amazon

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link