Linksextremisten verübten einen Anschlag auf ein Nürnberger Lokal.

Foto: Bild: (c) Unzensuriert.at
Nürnberg: 10.000 Euro Schaden durch linksextremen Anschlag auf Gaststätte

Im Gasthaus Heidekrug im deutschen Nürnberg sollte vergangenen Donnerstag eine Informationsveranstaltung der Nürnberger Alternative für Deutschland (AfD) stattfinden.

Feiger linksextremer Anschlag auf Lokalität

Doch schon in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem massiven linksextremen Anschlag mit Steinen, Farbbeuteln und Erdpech. Dabei wurde das Gasthaus so verwüstet, dass ein Schaden von 10.000 Euro entstand und die AfD-Veranstaltung nicht durchgeführt werden konnte. Auf einer linksextremen Seite befindet sich ein Bekennerschreiben der Antifa in dem auch anderen Gasthäusern gedroht wird:

In der Nacht vom 24.02 auf den 25.02.2016 haben wir das Gasthaus Heidekrug in Nürnberg angegriffen, da am Abend des 25.02 eine sogenannte „Infoveranstaltung“ der rechtspopulistischen AfD Nürnberg in dessen Räumlichkeiten stattfinden sollte. Deshalb haben wir uns entschlossen der AfD und dem Besitzer ein Menü zu servieren, das nicht auf der Speisekarte stand. Es gab Bitumen an die Fassade und in den Innenraum, dekorativ garniert mit Glasbruch. Wir warnen hiermit alle Gasthausbesitzer_innen und Privatpersonen, Rassist_innen und Nazis Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Bon appétit

AfD-Veranstaltung war voller Erfolg

Die AfD Nürnberg ließ sich allerdings nicht beirren und fand prompt eine Ersatzlokalität. Diese war trotz der Anschlagsdrohung mit mehr als 100 Besuchern gut gefüllt. Am 13. März führt die AfD Nürnberg eine Demonstration für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Gleichberechtigung und innere Sicherheit durch. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link